Deutschland im Achtelfinale Handball-WM

Dominik Klein warf vier Tore für Deutschland

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft zieht mit einem souveränen Sieg über Montenegro ins Achtelfinale ein. Besonders in der Abwehr glänzten die Deutschen beim 29:21. Jetzt ist sogar der Gruppensieg möglich.

In der ersten Halbzeit war das Spiel noch eine ziemlich enge Sache. Mit 13:11 ging es in die Pause und obwohl die deutsche Mannschaft besser war als Montenegro, war Deutschland nicht zwingend genug. "Wir müssen die fünf Minuten abstellen, in denen wir zwischendurch die Konzentration verlieren", sagt Abwehrkante Oliver Roggisch nach dem Spiel zur schlechten Phase vor der Halbzeit. Auch nach der Pause ging es zunächst stockend los. Schließlich legte aber die starke Abwehrleistung und der glänzend aufegelegte Torhüter Silvio Heinvetter die Grundlage für den Sieg der Deutschen.

Über 11 Minuten wurde Montenegro nicht erlaubt ein Tor zu werfen. Das DHB-Team konterte stark und traf souverän von der Siebenmeter-Linie. Nach einem Zwischensprint von 7 Toren in Folge, stand es in der 43. Minute 21:14 und das Spiel war entschieden. Gegen Ende gab es zwar kurzzeitig wieder Probleme mit der Anzeigetafel, größere Unterbrechungen blieben aber diesesmal aus. Im letzten Spiel gegen Frankreich am Freitag ist für Deutschlandjetzt sogar der Gruppensieg drin. Allerdings gehören die Franzosen zu den absolut dominierenden Teams der WM und müssen stärker eingeschätzt werden, als das deutsche Team.