Deutsche Frauen im EM-Finale

Dzsenifer Marozsan (r.) schaut zu, wie ihr Ball zum 1:0 ins Tor kullert.

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft steht im Finale der Europameisterschaft. Gegen Gastgeber Schweden gab es einen hart umkämpften 1:0-Sieg. Mit dem Einzug ins Endspiel hatte eigentlich schon keiner mehr so richtig gerechnet.

Dzsenifer Marozsan hat mit ihrem Tor zum 1:0 gegen Schweden den Final-Einzug der deutschen Frauen-Nationalmannschaft perfekt gemacht. In einem hart umkämpften Spiel legen beide Mannschaften sofort richtig los und erarbeiten sich einige hochkarätige Chancen. Die Partie ist extrem offen, auch wenn Schweden nach den teilweise schwachen Leistungen der deutschen Elf als Favorit gilt, halten die DFB-Frauen gut dagegen. In der 33. Minuter erzielt Marozsan nach einem starken Pass von Anja Mittag das Tor des Abends. Außerhalb des Sechzehners spitzelt sie den Ball im Fallen an Kristin Hammerström im schwedischen Tor vorbei und kann zuschauen, wie die Kugel fast in Zeitlupe ins Tor kullert. In der Folge nimmt der Druck der Schwedinnen zu, die Abschlüsse der Skandinavierinnen sind aber immer etwas zu unpräzise oder kraftlos, so dass die deutsche Abwehr zwar ab und zu wackelt, aber dennoch die Null hält. Deutschland hält weiter dagegen, in der zweiten Halbzeit ist Schweden aber dann definitiv die dominante Mannschaft. Top-Torjägerin Lotta Schelin macht in der 61. Minute sogar ein Tor, steht aber minimal im Abseits. In der Schlußphase rollt fast in jeder Minute ein Angriff auf das deutsche Tor zu, die Mannschaft von Bundestrainerin Silvia Neid schafft es aber die Null zu halten und steht im Finale. Dort trifft das Team dann auf Norwegen oder Dänemark.

Schaut ihr euch das Finale am Sonntag an? Und fiebert ihr schon die ganze EM mit den deutschen Damen mit?