Der Lewandwoski-Zoff als Timeline

Das Wechsel-Theater um Robert Lewandowski spitzt sich immer weiter zu und droht zur Schlammlacht zu werden.

Was für ein riesen Hin und Her im Transferpoker um BVB-Stürmer Robert Lewandowski und kein Ende in Sicht. In BRAVO SPORT Ausgabe 14/2013 lest ihr alles zum "Lewa-Theater". Mit dieser Timeline hier halten wir euch auf dem neusten Stand! Nachdem 2012 erste Wechselgerüchte um den Polen aufgetaucht waren, wurde es zu Beginn des Jahres 2013 immer konkreter und zwar in Richtung Bayern München. Im Vorfeld des CL-Finals zwischen Dortmund und den Bayern spitzte sich der Poker engültig zu und die meisten Experten, Journalisten und Fans gingen wohl von einer Transfermeldung nach dem Spiel aus. Doch dann schoben die BVB-Bosse dem Wechsel zum Münchner Rivalen einen Riegel vor – engültig. Doch wer erwartet hatte, dass die "Akte Lewandowski" damit geschlossen sei hat sich getäuscht, denn im jüngsten Kapitel des Wechsel-Theaters wirft "Lewa" den BVB-Bossen nun sogar einen Wortbruch vor und scheint seinen Wechsel erzwingen zu wollen. Krass ... habt ihr die Übersicht verloren? Kein Ding, denn bravosport.de hat für euch die wichtigsten Ereignisse als Timeline zusammengertragen. So verlief das "Lewa-Theater" bislang ...

 

2.12.2012 – Erste Gerüchte

Die Gerüchteküche um BVB-Top-Torjäger Robert Lewandowski beginnt schon im Winter zu brodeln. Mitte Dezember 2012 ist sich BVB-Boss Hans Joachim Watzke noch sicher, dass Lewa bleibt: „Wenn ich mit Robert spreche, habe ich nicht das Gefühl, dass da irgendetwas entschieden ist. Im Sommer werden wir eine Entscheidung treffen!" Denn Lewandowski ist noch bis zum 30. Juni 2014 beim BVB unter Vertrag und anders als Mario Götze hat Lewandowski keine Ausstiegsklausel in seinem Kontrakt. Die Borussen versuchen schon seit einiger Zeit vorzeitig mit dem 24-Jährigen zu verlängern.

 

05.02.2013 – Deal mit Bayern?

Im Februar 2013 vermeldet der italienische TV-Senders Sky Italia, Lewandowski habe einen Deal mit dem FC Bayern perfekt gemacht. Der polnische Top-Stürmer werde im Sommer nach München wechseln. Aber weder die Dortmunder, noch die Münchener geben ein offizielles Statement ab.

 

25.04.2013 – Lewa-Berater: Wechsel ist fix

Kurz nach Bekanntwerden des Götze-Transfers meldet sich Lewandowski-Berater Maik Barthel zu Wort: „Wir sind uns mit einem Verein einig und haben vor, diesen Sommer zu wechseln. Es gibt ein sehr interessantes Angebot für Robert, welches den vom BVB auferlegten Kriterien in vollem Umfang entspricht und auch die Ansprüche von Robert befriedigt. Der BVB hat uns zugesichert, dass Robert unter diesen Bedingungen am Ende der Saison wechseln darf!" Angeblich soll der FC Bayern ein mündliches Angebot abgegeben haben – der BVB soll aber abgelehnt haben.

 

26.04.2013 – Lewandowski zu Bayern

Die BILD-Zeitung will schon einen Tag darauf erfahren haben: Alles in trockenen Tüchern! Lewandowski soll bereits zwei Vierjahres-Verträge beim deutschen Rekordmeister unterschrieben haben. Einen, für den Fall, dass der FC Bayern ihn 2013 aus seinem laufenden Vertrag herauskauft und einen für den Fall, dass Lewa bis zum Sommer 2014 für Dortmund knipst und dem BVB anschließend ablösefrei den Rücken kehren wird.

 

6.05.2013 – Lewandowski schweigt

Knapp einen Monat später herrscht noch immer Gerangel um den Mega-Stürmer! Robert Lewandowski selbst möchte sich so kurz vor dem wichtigen Champions-League-Finale gegen den Rivalen und möglichen neuen Brötchengeber Bayern München nicht an Spekulationen beteiligen: "Ein Transfer ist für mich im Moment kein Thema. Man muss warten, bis die Saison vorbei ist. Ich denke, dann wird alles klar werden!" Andererseits hatte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke schon Wochen zuvor angekündigt, Lewandowki wenn überhaupt nur dann ziehen zu lassen, wenn dem BVB bis zum 15. Mai ein anständiges Angebot vorläge. Aber: Sportdirektor Michael Zorc versichert, dass auch nach verstrichener Frist keine verbindliche Offerte vorlag.

 

21.05.2013 – Jetzt pokert auch Real mit

Jose Mourinhos Abschied von Real Madrid befeuert die Diskussion um Lewandowskis Verbleib noch weiter, denn: Real-Chef Florentino Pérez soll Interesse an Dortmunds Top-Mann gezeigt und auch schon ein erstes Verhandlungstreffen mit BVB-Präsident Reinhard Rauball gehabt haben. Sollte Lewandowski also am Ende doch zu den Königlichen wechseln?

 

24.05.2013 – Klopp möchte Lewa behalten

Robert Lewandowski kündigt einen Tag vor dem Champions-League-Finale im Wembley an, im Anschluss allen Spekulationen ein Ende zu bereiten. Fest seht auf jeden Fall: Jürgen Klopp weiß um Roberts Qualitäten und möchte den 24-Jährigen Polen unbedingt behalten, denn was die Torgefährlichkeit angeht, ist Lewandowski eindeutig das beste Pferd im Stall der Dortmunder!

 

26.05.2013 – Jupp Heynckes mischt sich ein

Nach dem gewonnenen Champions-League-Finale gegen den BVB meldet sich Bayern-Coach Jupp Heynckes zu Wort: "Mario Götze wird kommen. Lewandowski wird auch nicht mehr lange auf sich warten lassen. Dann hat man noch zwei top Offensivspieler dazu!" Hans-Joachim Watzke sieht das anders und betont am Abend des selben Tages, dass noch immer kein Angebot des Rekordmeisters aus der bayrischen Landeshauptstadt vorläge!

 

27.05.2013 – Lewa-Berater: Wechsel ist klare Sache

Lewandowski-Berater Cezary Kucharski kontert am nächsten Tag: "Für uns ist die Angelegenheit klar, aber wir haben nichts unterschrieben. (…) Ich hoffe, dass das Wort, das Robert gegeben wurde, eingehalten wird!"

 

28.05.2013 – Kloppo wird sauer

Langsam aber sicher platz Jürgen Klopp die Hutschnur! "Das eigentlich Komische ist, dass alle so tun, als wäre das schon erledigt", erbost sich der BVB-Cach, "Jupp Heynckes sagt das, die Berater sagen das – nur wir haben kein Angebot!" Weiter kündigt Kloppo an, unter alle Spekulationen einen eindeutigen Schlussstrich ziehen zu wollen! "Stand heute gibt es kein offizielles Angebot von Bayern München. Ich gehe nach wie vor davon aus, dass Robert nächste Saison für uns spielt!"

 

01.06.2013 – Gerüchte über ein Tauschgeschäft

Auf einmal ist von einem möglichen Tauschgeschäft die Rede! Dafür, dass die Bayern Lewandowski bereits im Sommer nach München holen dürfen, soll einer der Neuzugänge Mario Mandzukic oder Xerdan Shaqiri zum BVB wechseln. Alles Quatsch, sagt Bayerns Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge: "Das ist überhaupt keine Option. Wir sind mit beiden Spielern super zufrieden!"

 

05.06.2013 – "Neue Herausforderung"

Robert Lewandowski: "Dortmund ist ein fantastischer Verein, den ich immer verehren werde. Für meine Zukunft wünsche ich mir jetzt aber eine neue Herausforderung. Ich gehe davon aus, dass nun alles geklärt wird und ich diesen Sommer zu meinem Wunschverein wechseln darf. Das wäre für alle Seiten das Beste."

 

09.06.2013 – Watze verbietet Bayern-Transfer

Langsam wird es auch BVB-Boss Watzke zu bunt! Der Dortmunder Geschäftsführer spricht ein Machtwort: "Robert Lewandowski wird 2013 definitiv nicht zum FC Bayern wechseln. Das ist endgültig! Das haben wir Robert und seinen Beratern jetzt mitgeteilt!"

 

0.06.2013 – Lewa darf zu anderen Klubs

Aber: Watzkes Transfer-Verbot gilt nur für den schärfsten BVB-Konkurrenten FC Bayern München. !Wir wollen mit allen Beteiligten eine Konsens-Lösung finden. Deshalb sage ich jetzt nicht, er bleibt definitiv und das ist so für alle Tage", so Watzke. Damit hält der BVB-Geschäftsführer dem Stürmer-Star die Tür zu anderen Klubs weiterhin offen. "Wenn Robert trotzdem nach München möchte, hat er im nächsten Jahr die Gelegenheit dazu!

 

.06.2013 – Lewa glaubt weiter an einen Wechsel

Robert Lewandowski hat sich mit Watzkes Entscheidung offenbar nicht abgefunden! "Ich glaube, dass dies nicht die endgültige Entscheidung des Chefs ist und sich die Situation bald ändert!", sagte der BVB-Chefknipser bei einem Treffen mit Sponsoren in Warschau.

 

4.06.2013

Jetzt soll angeblich Real Madrid eine Offerte für Lewandowski gemacht haben. Die Königlichen würden so berichtetSky Italia den Dortmundern 30 Millionen zahlen. Lewa habe sich aber gegen einen Wechseln zum spanischen Vizemeister ausgesprochen. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke dementiert: "Wir haben zu Real Madrid aktuell null Kontakt zum Thema Lewandowski!"

 

5.06.2013

Robert Lewandowski prescht stattdessen nach vorne: Er habe ein Dokument, dass ihm schriftlich bestätige, dass er Wechseln dürfte. Das Skurrile: Ausgerechnet die Unterschrift von BVB-Boss Watzke soll das Dokument tragen.

 

7.06.2013

Der BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke zieht einen Schlussstrich! Es werde definitiv keinen Wechsel von Robert Lewandowski gegeben. Kommende Saison werde Lewa für Dortmund auflaufen, denn langsam brauche man in Dortmund Planungssicherheit, sagt Watzke der Süddeutschen Zeitung.

 

8.06.2013

Jetzt dementiert Hans-Joachim Watzke seine eigene Aussage! Der Zeitung Ruhr Nachrichten sag der BVB-Boss heute:

"Der Sachstand hat sich nicht geändert. Allerdings steht das Fenster für Interessenten nicht mehr lange offen. Es ist richtig, dass wir Planungssicherheit brauchen!" Bahnt sich da doch noch ein Lewandowski-Transfer zu einem ausländischen Verein an?