David Villa: Jubel-Strafe Barcelona-Star

David Villa grüßt seine Frau und seine Kinder und wird jetzt dafür bestraft.

Über ein halbes Jahr musste David Villa nach einem Schienbeinbruch in der Reha schuften. Bei seinem Liga-Comeback für den FC Barcelona machte er direkt ein Tor und grüßte beim Jubel seine Family. Dafür bekommt er jetzt eine Strafe.

"Unmöglich ohne euch", steht auf dem T-Shirt von Barca-Star David Villa. In seinem ersten Ligaspiel nach acht Monaten machte der Stürmer direkt eine Bude und grüßte mit dem Shirt beim Jubel seine Frau Patricia und die beiden Töchter Zaida und Olaya. Eine sehr schöne und emotionale Geste, man sah David Villa an, dass ihm das Shirt und damit natürlich die Unterstützung seiner Liebsten in der schwierigen Zeit enorm viel bedeutet. Der spanischen Liga ist das T-Shirt aber offensichtlich nicht recht. Denn sie bestraft David Villa mit einer Geldstrafe zwischen 2.000 und 3.000 Euro!

Der Grund: Slogans und Nachrichten auf T-Shirts sind verboten. Damit soll verhindert werden, dass Fußballer politische oder religiöse Statements abgeben. Laut Artikel 91 der Disziplin-Vorschriften im spanischen Fußball, wird David Villa wegen eines "schweren Verstoßes gegen die Regeln" bestraft. Als José Mourinho dem damaligen Barca-Coach mit dem Daumen in die Augen stach, zahlte er 600 Euro. Nix gegen Mourinho. Aber wo ist denn da die Verhältnismäßigkeit?

Völlig überzogen! In diesem Fall hätte die Liga auf jeden Fall ein Auge zudrücken müssen. David Villa hat niemandem außer seiner Familie eine Botschaft übermittelt und die ist auch nur positiv. Nach so einer schweren Zeit und einer schweren Verletzung wie seinem Schienbeinbruch ist das eine tolle Geste. Muss man denn alles bestrafen?