Das ist das brutalste Foul des Jahres!

Sandro Wieser hat das brutalste Foul des Jahres begangen!
Sandro Wieser hat das brutalste Foul des Jahres begangen!

Achtung! Dieses Video ist wirklich nichts für Zartbesaitete! Denn es zeigt das wohl brutalste Foul des Jahres! Der Ex-Hoffenheimer Sandro Wieser hat seinen Gegenspieler übel zusammengetreten. Jetzt kann der Fall sogar vor Gericht landen!

Aber der Reihe nach: Es ist ein ganz gewöhnliches Erstliga-Spiel in der Schweiz. Der FC Aarau empfängt den FC Zürich. Doch nach 18 Minuten hatte Sandro Wieser einen kompletten Blackout!

Wie von allen guten Geistern verlassen, kam der ehemalige Bundesliga-Spieler in einem Zweikampf viel zu spät! Mit einem Karate-Kick zertrümmert der Liechtensteiner das Knie seines Gegenspielers Gilles Yapi!

Der Züricher schreit vor Schmerzen, muss von Feld getragen werden und liegt seitdem im Krankenhaus! Sandro Wieser sieht völlig zu Recht die Rote Karte.

Die Diagnose für Yabi ist erschreckend: Er hat gleich ACHT (!) verschiedene Verletzung davongezogen. Sein Knie ist wohl völlig hinüber. Ein kleiner Einblick die die Verletzungen: Das vordere Kreuzband, das Innenband sowie der mediale und laterale Meniskus sind eingerissen. Ein Knorpeldefekt geht bis auf die Knochen, es bildet sich Flüssigkeit im Knochen. Zudem liegt eine Verletzung „Stabilisierungsbands der Kniescheibe“ vor sowie starke Hämatome in der Oberschenkelmuskulatur. Ob Yabi überhaupt wieder Fußballspielen kann, steht in den Sternen.

Daher könnte der Fall jetzt vor Gericht landen. Zürichs Präsident soll nach dem Spiel eine Strafanzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung eingereicht haben.

Sandro Wieser hat sich für sein Horror-Foul bereits entschuldigt. „Es tut mir unendlich leid, was passiert ist. Es ist absolut keine Absicht dahinter gewesen“, sagte der 21-Jährige, der übrigens zu seiner Zeit beim FC Basel mit Yabi zusammengespielt hat.

Welche Strafe hat Sandro Wieser für sein Brutalo-Foul verdient?