Das Freitagsspiel

Nils Petersen ballert die Kugel Volley ins Netz

Werder Bremen hat im Freitagsspiel das kleine Nord-Derby gegen Hannover 96 mit 2:0 gewonnen. Nils Petersen wird mit einem späten Doppelpack zum Matchwinner. Es war der erste Dreier für Werder in der Rückrunde.

Im Freitagsspiel der Bundesliga war Hannover 96 zu Gast bei Werder Bremen. Von Beginn an zeigten die Bremer, die in der Rückrunde bisher noch keinen Punkt holen konnten, dass sie heiß auf den Dreier sind. Schon nach eineinhalb Minuten köpfte Bremens Innenverteidiger Lukimya aus kurzer Entfernung an die Latte. Bremen spielte gut und hatte auch in den folgenden Minuten gute Möglichkeiten, doch 96-Keeper Ron-Robert Zieler war besser: Der junge Nationaltorwart war von Anfang an hellwach und hielt das 0:0 fest. Hannover kam immer wieder zu Konterchancen, doch auch die 96er konnte die Kugel nicht im Kasten unterbringen.

874a58982206317b83bfc308de7ffd0e

In der zweiten Halbzeit flachte das Spiel dann immer mehr ab und es kam nur noch selten zu Strafraum-Aktionen. Als sich in der 85. Minute schon jeder auf ein 0:0 einstellte, zeigte Elia mit einer starken Einzelaktion warum man ihn zu Saisonbeginn geholt hat. Er brachte den Ball an den kurzen Pfosten, wo Nils Petersen bereit stand um Zieler endlich zu überwinden. Nur drei Minuten später knipste die Bayern-Leihgabe schon wieder: Mit einem Volley aus ca. 15 Metern ballerte er die Kugel zum 2:0-Endergebnis in die Maschen - krass!

Jetzt stehen Hannover und Bremen direkt nebeneinander in der Tabelle auf den Rängen elf und zwölf.