Das ewige Großmaul

Haye, eine provokante Nervensäge

Mit seiner Aussage „Die [search:klitschko]Klitschkos[/search] boxen nur Schlappschwänze“ schafft es Skandal-Boxer David Haye mal wieder in die Medien. Der britische Profiboxer mag es provokant und laut. Und wenn dem Briten die Worte ausgehen, dann lässt er auch gerne seine Fäuste sprechen. Zuletzt präsentierte er diese in einer Pressekonferenz nach einem Klitschko-Kampf in einem Gerangel mit Dereck Chisora.

Obwohl er seinen Box-Ruhestand mehrfach angekündigt hatte, gehen in diesen Tagen die Pöbeleien und Provokationen erneut los. Jetzt will der Schwergewichtler gegen den großen Klitschko im Ring antreten. Haye ist sich sicher, dass dieser Kampf der einzige Schwergewichts-Kampf ist, den die Welt sehen will. Er will laut eigener Aussage keine zig Kämpfe gegen Schlappschwänze führen, wie es die Klitschkos tun. Der Brite stellt nur eine Bedingung an seinen Traumkampf, er will wegen der „verrückten Rassisten“ nicht in der Ukraine kämpfen, sondern in Deutschland. Ob es zu diesem Kampf kommen wird, ist fraglich, zumal Vitali auch politisch sehr aktiv ist. Aber mit oder ohne Kampf, langweilig wird es mit Haye bestimmt nicht.

Das Shirt mit den abgetrennten Köpfen
Das Shirt mit den abgetrennten Köpfen

 

Sein Ziel: Sieg über die Klitschkos

Seit Haye im Jahr 2008 ins Schwergewicht wechselte, hatte er nur ein Ziel und das hieß Klitschko, bzw. einen oder gar mehrere ihrer Weltmeistertitel. Aber seine vielen Chancen wahrgenommen hat er nicht. Durch diverse verbale und mediale Provokationen, unter anderem indem er auf dem Titelblatt der Men’s Health in einer Fotomontage den abgetrennten Kopf von Wladimir Klitschko in der Hand hielt, versuchte er einen Titelkampf gegen die Klitschkos zu bekommen, ohne sich vorher langwierig in der Weltrangliste nach oben kämpfen zu müssen.

David Haye klopft große Sprüche
David Haye klopft große Sprüche

 

Die Pöbeleien gehen weiter

Im Jahr 2009 sollte es dann endlich zum Kampf gegen Wladimir Klitschko kommen. Im Vorfeld trug der Brite provozierend ein T-Shirt, das ihn die beiden abgetrennten Köpfen der Klitschko-Brüder in der Hand haltend in Siegerpose zeigte. Abgesagt wurde der Kampf dann aber wegen einer umstrittenen Rückenverletzung von Haye. Im selben Jahr sollte ein weiterer Kampf gegen Vitali Klitschko stattfinden, aber Haye sagte auch diesen Kampf wegen Vertragsunstimmigkeiten ab. Und auch ein weiterer Kampf gegen Wladimir Klitschko im Jahr 2011 wurde von Hayes Seite abgesagt. Aber nur wenige Monate nach dieser Kampfabsage verlor Haye in einem Kampf über zwölf Runden vor 57.000 Zuschauern in Hamburg seinen WBA-Gürtel in einer deutlichen Punktniederlage gegen Wladimir Klitschko.

 

David Haye im Steckbrief

Name: David Deron Haye

Geburtsdatum: 13. Oktober 1980 in London

Familienstand: verheiratet und hat einen Sohn namens Cassius

Kampfname: Hayemaker

Gewichtsklasse: Schwergewicht

Stil: Linksauslage

Reichweite: 198 cm

Größe: 191 cm

 

Die Kampfstatistik des Schwergewichts

Kämpfe: 28

Siege: 26

K.-o.-Siege: 24

Niederlagen: 2

Einlaufmusik: "Ain't No Stoppin' Us Now" von McFadden & Whitehead