Dante und Luiz Gustavo dabei

So lief Brasilien im März gegen Südafrika auf

Einen Tag vor Deutschland hat Brasilien seinen Kader für die Weltmeisterschaft im eigenen Land bekanntgegeben. Mit Dante vom FC Bayern und dem Wolfsburger Luiz Gustavo sind auch zwei Bundesliga-Spieler im Aufgebot. Nicht dabei sind dagegen die beiden Ex-Weltfußballer Ronaldinho und Kaka sowie Robinho und Bayerns Rafinha.

Die ganz großen Überraschungen blieben aus bei der Kader-Nominerung von Brasilien-Coach Felipe Scolari. Das Gerüst des WM-Teams soll die Truppe bilden, die im letzten Jahr den Confederations Cup gewann. So verzichtete Scolari auf etablierte Spieler wie Ronaldinho und Kaka. Auch Bayern-Verteidiger Rafinha, der im März beim Testspiel gegen Südafrika nach 2008 das zweite Länderspiel seiner Karriere bestritt, wurde nicht nominiert – im Gegensatz zu seinem Teamkollegen Dante und dem Wolfsburger Luiz Gustavo. Welche sieben Spieler im Fall von Verletzungen nachnominiert würden, ließ Scolari offen.

 

Der Kader für die WM 2014

Tor: Julio Cesar (Toronto FC/Kanada), Jefferson (Botafogo FR/Brasilien), Victor (Atletico Mineiro/Brasilien)

Abwehr: Daniel Alves (FC Barcelona/Spanien), Maicon (AS Rom/Italien), Marcelo (Real Madrid/Spanien), Maxwell (Paris St. Germain/Frankreich), Dante (Bayern München), David Luiz (FC Chelsea/England), Henrique (SSC Neapel/Italien), Thiago Silva (Paris St. Germain/Frankreich)

Mittelfeld: Fernandinho (Manchester City/England), Hernanes (Inter Mailand/Italien), Luiz Gustavo (VfL Wolfsburg), Oscar (FC Chelsea/England), Paulinho (Tottenham Hotspur/England), Ramires (FC Chelsea/England), Willian (FC Chelsea/England)

Sturm: Bernard (Schachtjor Donetsk/Ukraine), Fred (Fluminense FC/Brasilien), Hulk (Zenit St. Petersburg/Russland) Jô (Atletico Mineiro/Brasilien), Neymar (FC Barcelona/Spanien)