Cristiano Ronaldo Skandal: Mit diesen Aussagen schießt sich CR7 ins Abseits!

Cristiano Ronaldo Skandal
Ronaldo: Kein Teamplayer?

Was ist bloß in Cristiano Ronaldo gefahren? Nach der bitteren 0:1 Niederlage von Real Madrid im Derby gegen Atletico Madrid, fuhr CR7 total aus der Haut. In einem Interview nach dem Spiel bemängelte er nun öffentlich die Qualität seiner Mitspieler - heftig!

 

Was hat Ronaldo gesagt? 

Nach Wochen der Kritik und seinem bereits vierten Derby hintereinander ohne Torerfolg, reagierte Ronaldo auf die Fragen der Journalisten sehr dünnhäutig. "Es nervt mich, dass mir ständig vorgeworfen wird, ich wäre nicht mehr auf dem Niveau von früher und deshalb würde das Niveau von Real Madrid sinen. Wenn alle auf meinem Niveau spielen würden, wären wir Erster", sagte ein frustrierter Ronaldo.

Einige Mitspieler hatte der Superstar von Real Madrid dabei ganz speziell im Visier. "Ich will nicht sagen, dass Jese, Lucas Vazquez, oder Matteo Kovacic keine guten Spieler sind. Sie sind sogar sehr gut", sagte Ronaldo, fügte aber hinzu: "Aber um die Meisterschaft zu gewinnen, brauchst du deine besten Spieler." Das hat gesessen!

Nur Coach Zinedine Zidane bekam von Ronaldos Wutrede nichts ab. Nach der ersten Niederlage als Trainer von Real Madrid nahm Ronaldo den Franzosen sogar in Schutz: "Er kann nichts dafür, er spielt nicht. Er leistet hier phantastische Arbeit. Er macht das Team besser, und ich bin glücklich, unter ihm zu spielen."

 

Verletzungen sind das Hauptproblem

Ronaldo bemängelte die vielen verletzten Stars bei Real Madrid, die momentan den Unterschied im Kampf um den Liga-Titel ausmachen. "Wenn Neymar, Suarez und Messi fast immer verletzt wären, wäre Barca auch nicht da wo sie jetzt stehen. Vielleicht wären sie es trotzdem, aber das glaube ich nicht", so der portugiesische Superstar. 

Ganz unrecht hat Ronaldo mit dieser Aussage nicht: Lediglich sechs Spieler im Kader von Real Madrid hatten diese Saison noch keine Verletzung, die den jeweiligen Spieler zu einer Pause zwang. 

 

Ramos äußert sich zu Ronaldos Aussagen

Kapitän Sergio Ramos stellte sich etwa eine halbe Stunde nach Ronaldos Skandal-Aussagen den Journalisten auf der Pressekonferenz. "Als Kapitän kann ich nur sagen, dass ich stolz auf all meine Mitspieler bin", sagte der Verteidiger und versuchte gleichzeitig Ronaldos Bemerkungen herunterzuspielen: "Ich glaube, Cris sieht das so wie ich, er hat sich vielleicht nicht ideal ausgedrückt."

Etwas halbherzig folgte im Laufe des Abends noch ein Dementi vom Real Madrid-Angreifer: "Meine Äußerungen sind missverstanden worden, ich respektiere meine Mitspieler und würde sie nie angreifen."

Ob ihm seine Teamkameraden diesen Spruch abnehmen?

Jetzt BRAVO bei WhatsApp abonnieren!