Crash-Kid Maldonado

Was geht eigentlich im Kopf von Bruchpilot Pastor Maldonado (27)? Oft vermutlich nicht so viel! In dieser Saison krachte es beim Venezolaner in 14 Formel-1-Rennen schon siebenmal! Völlig talentfrei? Nicht wirklich, immerhin stand Maldonado schon zweimal in der ersten Startreihe und konnte sogar schon einen Grand Prix gewinnen (Spanien). Trotzdem sind die vielen Unfälle keine Pechsträhne. Der Williams-Pilot sorgte nämlich schon vor seiner F1-Zeit für Chaos auf der Rennstrecke

 

Crash bei Street-Show

Was zeichnet einen Bruchpiloten aus? Er nutzt wirklich JEDE Gelegenheit, um sein Auto zu Schrott zu verarbeiten. Hier soll Maldonado den Fans in seiner Heimat Venezuela einfach nur eine gute Show bieten. Stattdessen ballert er mit seinem Williams über einen Bordstein – Show gelaufen.

 

Maldonado feat. Grosjean

Es gibt nur wenige Rennfahrer, die Maldonado in Sachen Crashs das Wasser reichen können. Einer von ihnen ist Romain Grosjean! Der Franzose fährt seit dieser Saison ebenfalls in der Formel 1 und hat eine ähnliche Crash-Quote. Kein Wunder also, dass die beiden auch eine gemeinsame Begegnung auf der Strecke hatten … Hier noch in der F1-Unterklasse GP2.

 

Todesgefahr!

Klar, wer so viele Unfälle baut, über den wird auch gelacht. Hier hört der Spaß allerdings auf: Bei einem Rennen der Renault World Series donnert der diesjährige Gewinner des Barcelona-GPs in zwei stehende Autos rein und erwischt beinahe noch zwei Streckenposten. Die können sich gerade noch so über die Absperrung retten …