CL-Vorschau: Bayern und Bayer

CL-Sieger 2013: Der FC Bayern München.

Titelverteidiger Bayern München trifft in der Vorrunde zuerst auf ZSKA Moskau, Bayer Leverkusen muss es am Dienstagabend mit Manchester United aufnehmen. Wie stehen die Chancen für die deutschen Teams in der Champions League?

 

FC Bayern vs. ZSKA Moskau

„Es wird kompliziert. Das ist eine physisch starke Mannschaft“, orakelt Bayern-Coach Pep Guardiola das bevorstehende Spiel gegen ZSKA Moskau. Und es wird mit Sicherheit nicht einfach, wenn der deutsche Meister auf den russischen Meister trifft. Und: Moskau führt auch nach dem 8. Spieltag der laufenden Saison die russische Tabelle an, hat bisher noch kein einziges Spiel verloren – genau wie die Bayern, die jedoch erst fünf Spieltage hinter sich haben.

Vorteile für den FC Bayern: Das Heimrecht und die verletzungsbedingten Ausfälle der Moskauer Top-Spieler Seydou Doumbia und Alan Dzagoev. Außerdem fehlen Moskau Rasmus Elm, Mark Gonzalez und Mario Fernandes. Pep Guardiola muss auf Seiten des FCB weiterhin auf die verletzten Mittelfeld-Stars Thiago und Götze, sowie Javi Martinez und den Langzeitverletzten Badstuber verzichten. Aufgrund der breite des Kaders dürfte der Titelverteidiger allerdings weitaus weniger Probleme haben, die Ausfälle zu ersetzen als die Moskauer, die sich in der Champions League zum ersten Mal überhaupt mit dem deutschen Rekordmeister messen werden.

Facts: - Bayern und ZSKA treffen in der CL zum ersten Mal überhaupt aufeinander

- Durchschnittlicher Marktwert (Bayern/Moskau): 18.601.924 Mio. Euro/7.943.479 Mio. Euro

- Gesamtmarktwert Kader (Bayern/Moskau): 503 Mio. Euro/182 Mio. Euro

- Nationale Meisterschaften und Pokalsiege (Bayern/Moskau): 39/23

- Champions League Titel (Bayern/Moskau): 5/0

- UEFA Cup/Euro League Titel (Bayern/Moskau): 2/1

 

Manchester United – Bayer Leverkusen

Bayer Leverkusen kehrt nach 2 Jahren auf die CL-Bühne zurück und hat direkt einen Kracher vor der Brust. Das Team von Sami Hyypiä trifft zum Auftakt auf den englischen Meister Manchester United. Im "Theater der Träume" ist Leverkusen zwar der klare Außenseiter, doch auch bei United läuft es unter dem neuen Trainer David Moyes noch nicht rund. Bis auf Last-Minute-Transfer Fellaini vom FC Everton kassierten die Red Devils von allen Wunschkandidaten eine Absage. Die englische Presse sprach von einem "Transfer-Desaster" an dem nicht zuletzt der Coach seinen Anteil zu haben scheint. Bei Verhandlungen, zum Beispiel mit Barca-Star Cesc Fabregas, verzockte sich Moyes kräftig, ging offenbar viel zu zögerlich vor. Dazu kommt der mäßige Saisonstart von United. Zwei Siege aus vier Spielen, aktuell nur Rang Fünf. Das ist zu wenig für United.

Sami Hyypiä kennt den englischen Fußball aus seiner aktiven zeit beim FC Liverpool bestens und gibt sich vor dem Spiel cool: "Wir können ziemlich entspannt sein und das Spiel genießen. Am Dienstagabend werden wir bereit sein", sagte der Finne nach dem Abschlusstraining seines Teams, dem mit Gonzalo Castro und Jens Hegeler allerdings auch zwei wichtige Jungs fehlen. United kann in Bestbesezung antreten, lediglich Darren Fletcher fällt für den CL-Auftakt aus – Vorteil United.

Facts: - Bayer trifft in der Champions League zum fünften Mal auf den englischen Rekordmeister

- Im CL-Halbfinale 2001/2002 setzte sich Leverkusen mit einem 1:1 zu Hause und einem 2:2 in Manchester durch und zog ins Finale ein

- In der CL-Vorrunde 2002/2003 gab es für Bayer zwei Pleiten gegen United.

- Gesamtmarktwert Kader (Bayer/Manchester): 103 Mio. Euro/412 Mio. Euro

- Nationale Meisterschaften und Pokalsiege (Bayer/Manchester): 1/31

- Champions League Titel (Bayer/Manchester): 0/3

- UEFA Cup/Euro League Titel (Bayer/Manchester): 1/1