CL: Real schlägt Atletico

Gareth Bale jubelt über seinen Treffer im CL-Finale zwischen Real und Atletico.

Was für eine krasse Story: In einem irren CL-Finale in Lissabon haben sich die Stadt-Rivalen Real und Atletico Madrid nichts geschenkt. Am Ende triumphiert Real deutlich mit 4:1, obwohl es in der 91. Minute noch 1:0 für Atletico stand. In einer irren Nachspielzeit nahmen die Königlichen das Team von Diego Simeone eiskalt auseinander.

Lange Zeit sah es nach einem echten Trauma für die Star-Truppe in Weiß aus, nachdem Diego Godin den Underdog Atletico in der 36. Minute in Führung gebracht hatte. Die Führung für das Team von Diego Simeone, der Goalgetter Diego Costa bereits nach neun Minuten runternehmen musste, stand auch in der 92. Spielminute noch auf der Anzeigetafel des "Estadio la Luz" in Lissabon. Doch dann kam Sergio Ramos. Der Abwehrchef stand nach einer Ecke goldrichtig und erzielte mit einem wuchtigen Kopfball den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich. Der Jubel kannte bei Real anschließend keine Grenzen mehr.

 

Genickbruch für Atletico

CR7 machte nach seinem Treffer zum 4:1 den Balotelli-Style!
CR7 machte nach seinem Treffer zum 4:1 den Balotelli-Style!

Nach dem Ramos-Treffer saß der Schock bei Atletico tief. Die Simeone-Truppe war in der Verlängerung von Beginn an k.o! Tore für Real schienen eine Frage der Zeit. Doch die erste Hälfte der Verlängerung überstanden die rot-weißen ohne Gegentreffer. Die fielen dann aber dafür in Hülle und Fülle nach dem Wechsel. Nach einem Mega-Solo von Angel di Maria, der auch zum Spieler des Spiels gewählt wurde, konnte Atletico-Keeper Thibaut Courtois zwar noch stark gegen den Argentinier parieren, doch Gareth Bale war nach dem Abpraller zur Stelle. Der Waliser nickte zum umjubelten 2:1 ein!

Der Bann war gebrochen, doch der Torhunger der Königlichen nicht. Marcelo sagte in der 118. Minute "Danke" als keiner der Atletico-Spieler ihn bedrängte und er frei zum Schuss kommen konnte - keine Chance für Courtois! In der 120. Minute setzte dann Cristiano Ronaldo den Schlusspunkt. Der Superstar markierte vom Elferpunkt den Entstand, und stellte so, nachdem er selbst gefoult worden war, mit 17 Buden in einer CL-Saison einen neuen Rekord auf. 4:1 für Real und Titel Nummer 10 in der europäischen Königsklasse. Oder wie die Königlichen selber sagen: LA DECIMA!!!

 

Jese twittert als Erster

 

Bales Tweet aus der Kabine