CL-Check: Dortmund & Schalke

Die Kulisse in Dortmund wird mit Sicherheit wieder der Wahnsinn... doch der BVB muss liefern!

Am heutigen Abend treten Dortmund und Schalke zum zweiten Spiel in der Gruppenphase der Champions League an. Unterschiedlicher könnten die Voraussetzungen der beiden allerdings nicht sein. Während Schalke nach dem klaren 2:0 Erfolg über Bukarest auch in Basel punkten will, muss Dortmund nach der Auftaktniederlage bei Neapel jetzt gegen Marseille eine Reaktion zeigen.

 

Dortmund muss gewinnen!

Der BVB ist nach seiner Auftaktniederlage gegen Neapel unter Druck. Sollte Dortmund auch das zweite Spiel der Champions League verlieren, droht ein frühes Ausscheiden in der Königsklasse. Zusätzlich zu diesem Druck muss auf Stamm-Torhüter Roman Weidenfeller (Rotsperre) und Trainer Jürgen Klopp verzichtet werden. Klopp ist nach seinem Ausraster in Neapel gesperrt und darf nicht auf der Trainerbank Platz nehmen. Er sieht darin aber keinen Nachteil für sein Team: "Wir brauchen keine Leitung. Zeljko und ich arbeiten meistens telepathisch zusammen - alles wird gut.“

Auch verletzungsbedingt gibt es einige Ausfälle. Neben den verletzten Marcel Schmelzer und Lukasz Piszczek wird es vor allem im Mittelfeld ohne Sebastian Kehl und Ilkay Gündogan einige Löcher zu stopfen geben.

Fazit: Vor dem Spiel gegen Marseille ist Dortmund mehr mit sich selbst als mit dem Gegner beschäftigt. Trotzdem wird der BVB das Projekt Marseille voll konzentriert angehen. Die Situation in Marseille ist der beim BVB sehr ähnlich. Auch die Franzosen müssen einige Ausfälle hinnehmen und haben ihr erstes CL-Spiel verloren, sind in der Ligue 1 aber vorne mit dabei.

Mats Hummels sieht Dortmund dennoch als Favorit und sagt er habe noch "eine Rechnung offen" bezogen auf die Niederlagen gegen Marseille vor zwei Jahren, die zum frühen Ausscheiden der Dortmunder führten. Ihr könnt euch also auf ein heißes Spiel freuen!

Facts:

- Durchschnittlicher Marktwert (Dortmund/Marseille) 11 Mio. Euro/5,7 Mio. Euro

- Gesamtmarktwert Kader (Dortmund/Marseille): 288 Mio. Euro/136 Mio. Euro

- Nationale Meisterschaften und Pokalsiege (Dortmund/Marseille): 11/19

- Champions League Titel (Dortmund/Marseille): 1/1

- UEFA Cup/Euro League Titel (Dortmund/Marseille): 1/0

 

Schalke in der Schweiz

Im Gegensatz zu Dortmund sieht es für Schalke 04 in der Champions League momentan gut aus. Die "Königsblauen" gewannen ihr Spiel gegen Bukarest. Doch mit dem FC Basel erwartet die Schalker ein ganz anderes Kaliber. Die Schweizer haben im ersten CL-Spiel immerhin den FC Chelsea geschlagen und sind zu Hause immer brandgefährlich. Dazu kommt, dass Schalke noch nie in der Vereinsgeschichte auf Schweizer Boden gespielt hat.

Personell kann Jens Keller allerdings wohl wieder aus den Vollen schöpfen. Julian Draxler und Adam Szalai kehren nach ihren Verletzungspausen pünktlich zum CL- Spiel in den Kader zurück. Trotzdem ist die Stimmung auf Schalke angespannt. Der Problem-Profi Jermaine Jones wurde von Jens Keller für das CL-Spiel suspendiert, um ihm eine "Denkpause" zu geben. Und nach dem durchwachsenen Auftritt gegen Hoffenheim am Wochenende bleibt abzuwarten, ob Schalke wenigstens in der Champions League auf Erfolgskurs bleibt.

Fazit: Bei Schalke brodelt es mal wieder hinter den Kulissen. Der Verein kommt einfach nicht zur Ruhe. Trotzdem ist ein Sieg gegen Basel möglich, wenn das Team von Jens Keller alle Kräfte mobilisiert. Sollte Schalke in der Schweiz allerdings verlieren, wird es in Gelsenkirchen wohl deutlich ungemütlicher werden.

Facts:

- Durchschnittlicher Marktwert (Schalke/Basel): 6,8 Mio. Euro/1,8 Mio. Euro

- Gesamtmarktwert Kader (Schalke/Basel): 182 Mio. Euro/51 Mio. Euro

- Nationale Meisterschaften und Pokalsiege (Schalke/Basel): 12/27

- Champions League Titel (Schalke/Basel): 0/0

- UEFA Cup/Euro League Titel (Schalke/Basel): 1/0