Check: Die Transfers in England Gareth Bale, Wayne Rooney, Luis Suarez, David Luiz

Was passiert mit David Luiz, Luis Suarez, Wayne Rooney und Gareth Bale?

Gareth Bale, Wayne Rooney, Luis Suarez und David Luiz stehen im Mittelpunkt der Transfergerüchte in England. Bei allen vier Top-Stars wird heftig um Kohle und Freigaben gefightet. Bei fast allen dieser Spieler droht Zoff mit den jetzigen Klubs.

In England rumort es auf dem Transfermarkt gewaltig. Nicht nur die Endlos-Geschichte um den Wechsel von Gareth Bale zu Real Madrid beschäftigt Fans und Gazetten. Auch die Personalien Wayne Rooney, Luis Suarez und David Luiz werden weiterhin heiß gehandelt. Außer bei David Luiz sind alle Wechsel mit viel Konfliktpotenzial aufgeladen. Denn die Stars wollen weg, die Klubs pokern um Kohle oder wollen den Spieler behalten. Hier gibt's einen kurzen Überblick über den Stand der vier heißesten Gerüchte von der Insel.

 

Immer wieder Gareth Bale

Gareth Bale
Gareth Bale

Zuletzt hörte man von Tottenham-Coach André Villas-Boas, dass Gareth Bale nicht zum Verkauf stünde. In englischen Medien wird dieser Aussage aber nicht viel Gehalt zugemessen. Die Zeitungen und Webseiten gehen fest davon aus, dass der Abgang von Bale beschlossene Sache ist. Offenbar machen jetzt neben der endgültigen Ablösesumme auch noch die Zahlungsmodalitäten Schwierigkeiten. Tottenham Hotspur möchten die Kohle (um 105 Millionen Euro) am Liebsten sofort überwiesen bekommen. Real Madrid wäre es dagegen lieber, wenn sie den Transfer in Raten bezahlen können. Zudem ist zu lesen, dass die "Königlichen" bei solchen Summen eine etwas komplizierte Finanzierungs- und Zuständigkeitssituation haben. Gareth Bale soll sich schon von seinen Teamkollegen verabschiedet haben. Es wird also weiterhin verhandelt, allerdings scheint nun zumindest klar zu sein, dass der Deal über die Bühne geht – irgendwann.

 

Wayne Rooney will unbedingt zu Chelsea

Wayne Rooney
Wayne Rooney

Bei Wayne Rooney ist die Sache noch nicht ganz so klar. Der Stürmer will unbedingt zum FC Chelsea. Mit Manchester United gibt es aus "Roos" Sicht unüberbrückbare Differenzen. Die begannen bereits letzte Saison mit dem damaligen Coach und Manager Sir Alex Ferguson, der mittlerweile im United-Vorstand sitzt. Der neue Trainer David Moyes verärgerte Rooney zusätzlich in dem er sagte, dass er mit ihm nur als Backup für Robin van Persie plant. Rooney plant nun offenbar eine sogenannte "Transfer Request" einzureichen. Das ist die Bitte um einen Verkauf an den eigenen Klub, gleichzeitig das Signal an andere Vereine Angebote einzureichen. Der Klub kann die Bitte zwar ablehnen, allerdings wird durch die "Transfer Request" öffentlich Druck auf die Verantwortlichen aufgebaut. Was genau ManU will, ob es Kohle ist, oder ob die "Red Devils" Rooney halten wollen, ist nicht leicht zu durchschauen.

 

Luis Suarez will sich zu Arsenal zoffen

Luis Suarez
Luis Suarez

Der nächste Star, der eine "Transfer Request" einreichen will ist Luis Suarez. Der Angreifer vom FC Liverpool will seinen Wechsel zu Arsenal London forcieren. Suarez hat intern schon längst klar gemacht, dass er wechseln will. Die Bosse von Liverpool sind nach dem Gaga-Angebot von Arsenal aber verstimmt und sehen keinen Grund, Suarez einfach so ziehen zu lassen. Zuletzt wurde eine Summe von 50 Millionen Pfund (ca. 58 Millionen Euro) als Verhandlungsbasis aufgerufen. Das letzte Angebot von Arsenal lag knapp 12 Millionen Euro darunter. Liverpool hat keine Geldsorgen, will Suarez eigentlich auch gar nicht verkaufen. Möglicherweise ändert sich die Meinung der "Reds" jedoch, sollten sie einen starken Ersatz an der Hand haben. Oder wenn Arsenal noch mehr Kohle auf den Tisch legt. "Reds"-Manager Brendan Rodgers gibt schon mal die Richtung vor: "Gareth Bale ist sicher nicht das Doppelte von Luis Suarez wert."

 

Geht David Luiz doch noch zum FC Barcelona?

David Luiz
David Luiz

Ziemlich entspannt geht es im Vergleich dazu im Falle David Luiz zu. Der Innenverteidiger des FC Chelsea wird vom FC Barcelona umworben. Barca hat auf dieser Position noch eine Lücke, die der Klub dringend füllen muss. Chelsea ruft einen Preis von 45 Millionen Pfund (ca. 52 Millionen Euro) auf, Barca hofft bei 35 Millionen Pfund (ca. 40,5 Millionen Euro) in die Verhandlungen einsteigen zu können. Die Spanier werden wohl in den nächsten Tagen ein neues Angebot für Luiz abgeben, daraufhin könnten die Gespräche starten – wenn Chelsea die gebotene Summe nicht zu niedrig ist. Barcas Finanzchef Javier Faus wird mit den Worten "Geld spielt keine Rolle" zitiert.