Calhanoglu will den Wechsel

Vor dem Absprung in Richtung Leverkusen: HSV-Star Hakan Calhanoglu will den Wechsel.

Das kann der HSV aktuell gebrauchen, wie Zahnweh: Zwei Tage vor dem Relegations-Hinspiel gegen Greuther Fürth spricht Youngster Hakan Calhanoglu plötzlich vom Abschied. Ein Wechsel zu Bayer Leverkusen soll für den Freistoß-Künstler anstehen!!!

Der Abgang seines Juwels Hakan Calhanoglu würde den abstiegsbedrohten HSV schwer treffen – so oder so. Dass die Wechselgerüchte aber zwei Tage vor dem Relegations-Hinspiel gegen Greuther Fürth an Fahrt aufnehmen, ist für den HSV schlicht eine Katastrophe.

Calhanoglu-Berater Bektas Demirtas befeuerte die Gerüchte am Dienstag in der "Bild": "Aus Sicht des Spielers und des Umfelds wird Leverkusen favorisiert. Es wäre der nächste Schritt für Hakan, um international zu spielen." Mit der grade perfekt gemachten CL-Qualifikation hat Leverkusen scheinbar die richtigen Argumente für einen Calhanoglu-Wechsel und das der 20-Jährige lieber CL-Quali als Relegation spielen möchte ist klar!

Im Calhanoglu-Poker spielen zwar auch Weltklubs wie Manchester City und der FC Bayern mit, aber Favorit ist trotzdem Leverkusen – weil Calhanoglu hier wohl regelmäßig spielen würde und nicht nur einer unter vielen wäre. Das bestätigte auch sein Berater: "Ein Wechsel zu einem ausländischen Verein kommt nicht infrage. Bayern spielt auch keine Rolle. Wir haben einen Wechsel nach München nie favorisiert", so das klare Statement von Demirtas. Scheint so als würde Calhanoglu es genauso machen, wie vor der Saison Heung-Min Son mit seinem Wechsel von Hamburg nach Leverkusen.

 

Hakan schwört sich auf Relegation ein