Calhanoglu soll VdV beerben

Könnte beim HSV der neue Spielmacher werden: Hakan Canhanoglu.

Hakan Calhanoglu ist nicht nur der Freistoß-Gott der Bundesliga, sondern machte in dieser Saison immer wieder auf sich aufmerksam gemacht. Der HSV will den 19-Jährigen vertraglich längerfristig binden und will den Mittelfeldspieler mit dem Offensivdrang zum Spielmacher befördern.

Spätestens seit dieser Saison hat sich Hakan Calhanoglu mit einer ausgesprochen guten Leistung in die Herzen der Fußball-Fans gespielt. Der talentierte Mittelfeld-Spieler ist mittlerweile nicht nur eingefleischten HSV-Fans ein Begriff. Kein Wunder also, dass der Name des 19-Jährigen mittlerweile auf den Wunschzetteln verschieden anderer Klubs zu finden ist.

Der HSV hat aber alles andere als vor, das Super-Talent wegzugeben. "Klar ist, dass wir mit ihm Pläne haben und ihn nicht zu Geld machen wollen. Es wäre das falsche Signal, ihn abzugeben" betonte Oliver Kreuzer jetzt in eine Interview auf hsv.de. "Wir wollen um ihn herum etwas aufbauen!" so der HSV-Boss weiter. Deswegen habe man dem türkischen Nationalspieler, dessen Kontrakt beim HSV noch bis Sommer 2016 läuft, ein neues Angebot vorgelegt. Hakan Calhanoglu hat nun über die Feiertage Zeit, über eine Unterschrift nachzudenken, denn: Anfang 2014 wollen sich Vereinsführung, Canhanoglu und sein Berater Bektas Demirtas zu neuen Gesprächen zusammen setzen.

Das hört sich nach einer großen Zukunft für den türkischen Nationalspieler beim HSV an. Und: Der 19-Jährige kann offensives und zentrales Mittelfeld – also genau die Positionen, auf denen derzeit Rafael van der Vaart beim HSV zu finden ist. Und da der Holländer mit seinen 30 Jahren auch langsam Richtung Fußball-Rente geht, stehen die Chancen für Calhanoglu gar nicht so schlecht – er muss nur noch unterschreiben.

Wehr bald ein neuer Wind im Hamburger Mittelfeld?