Calhanoglu: "Ich will weg!" möchte den HSV definitiv verlassen"

Hakan Calhanoglu will Hamburg unbedingt verlassen.

Klare Ansage von Hakan Calhanoglu. Nachdem der Abstieg verhindert ist, will Hamburgs größter Hoffnungsträger den Verein verlassen. Und zwar unbedingt. Ziel für den Freistoßexperten ist Leverkusen.

"Ich möchte den HSV definitiv verlassen. Meine Perspektive für die kommende Saison sehe ich ganz klar bei Bayer Leverkusen." Noch irgend welche Fragen? Wohl nicht, denn diese Aussage ist mehr als deutlich. Calhanoglu hat zwar noch Vertrag bis 2018, eine Verbleib in Hamburg ist aber so gut wie ausgeschlossen.

Über das Jahr beim HSV sagt er: "Ich bin mit großer Hoffnung hierhergekommen, aber ich habe sie verloren. Auch nach dem schlechten Start habe ich noch an das Potenzial geglaubt, aber es wurde immer schlimmer. Für mich als junger Spieler war das schwer wegzustecken." Das sind ganz schön harte Worte!

Seine Entscheidung, den Verein zu wechseln, hat Calhanoglu bereits vor den Relegationsspielen gegen Fürth informiert. Sein Berater Bektas Demirtas machte die Wechselabsichten öffentlich. Dafür gab es Kritik von Kapitän Rafael van der Vaart. Den nimmt sich Calhanoglu als nächsten vor: "Er ist der Kapitän, ich will nicht auf ihn schießen. Aber er sollte nicht vergessen, was er damals mit dem Valencia-Trikot abgezogen hat."

Auch Carl-Edgar Jarchow kriegt sein Fett weg. Der Vorstandsvorsitzender des HSV hatte mit Journalisten öffentlich gewettet, dass Calhanoglu auch im Abstiegsfall beim HSV bleibt. Dazu äußert sich der Mittelfeldspieler so: "Ich fand das respektlos. Ich gebe alles für den HSV, und er wettet. Dabei geht es um die Zukunft eines jungen Menschen."

Der Deutsch-Türke fährt fort: "Ich weiß nicht, ob ich weiter so locker und leicht spielen könnte. Ich will nicht, dass sie eine Mauer um meine Karriere bauen. Ich möchte den HSV im Guten verlassen." Nach dieser Kritik hofft Calhanoglu auf die Freigabe. Und die wird's bei einer entsprechenden Ablöse auch geben. Denn eins ist klar. In Hamburg wird er nicht mehr glücklich.