BVB: Zoff zwischen Tuchel und Großkreutz!

Kevin Großkreutz (l.) und Thomas Tuchel haben sich eine öffentliche Auseinandersetzung geliefert.

Dicke Luft bei Borussia Dortmund: Kevin Großkreutz hat sich durch eine brisante Aussage mit Trainer Thomas Tuchel angelegt!

Eigentlich sollte die Stimmung nach dem 1:0-Hinspiel-Sieg in der Europa-League-Quali gegen den Wolfsberger AC beim BVB besser sein. Doch Vereinsikone Großkreutz hat für reichlich Unmut gesorgt.

Der 27-Jährige hat in der „Bild“ und auf Instagram gegen Trainer Tuchel geschossen. Großkreutz sagte: „Natürlich kann es sein, dass ich wechseln werde! Ja, das kann passieren, aber wenn möchte ich hier vernünftig gehen! Es wurde gefragt, ob einer mit mir wegen meiner Vertragsverlängerung gesprochen hat? Meine Antwort: Seit Wochen hat keiner mehr mit mir gesprochen! Und natürlich bin ich enttäuscht!“

Dass Großkreutz den Weg über die Medien sucht, hat wiederrum Tuchel verärgert. Gegenüber „Sport1“ widersprach der BVB-Trainer dem Weltmeister: „Das kann ich nicht bestätigen. Das ist das zweite Mal, dass er den Weg über die Öffentlichkeit wählt. Das ist nicht das, was wir vereinbart haben und wie wir miteinander umgehen wollen - das enttäuscht mich.“

Auch Sportdirektor Michael Zorc kann Großkreutz-Reaktion nicht verstehen: „Wir haben immer Kontakt. Es gab aber auch kein Gesprächsthema. Wenn er reden möchte, stehen wir zur Verfügung. Er soll sehen, dass er wieder in Form kommt, dass er nach seiner Verletzung die Trainingseinheiten absolvieren kann. Keiner drängt auf einen Wechsel."

Was sagst du zu den Äußerungen von Großkreutz? Schreib es in die Kommentare!