BVB-Liebling Kevin Großkreutz wechselt in die Türkei

Kevin Großkreutz, Galatasaray Istanbul
Kevin Großkreutz spielt künftig für Galatasaray Istanbul

Für alle BVB-Fans dürfte es gestern ein schwerer Tag gewesen sein. Denn was schon seit Längerem vermutet wurde, steht jetzt ganz offiziell fest: Borussia-Liebling Kevin Großkreutz wechselt für rund 2 Millionen Euro in die Türkei.

Bereits gestern Abend landete Kevin Großkreutz mit seinem Berater Konstantin Liolios in Instanbul, wo der Fußballer von jubelnden Galatasaray-Fans empfangen wurde. Anschließend ging es dann sofort in die Zentrale zum Medizin-Check und der Vertragsunterzeichnung.  

Bereits wenige Stunden zuvor verkündete Großkreutz die Nachricht vom Wechsel auf seiner Facebook-Seite. Hier heißt es: „Ich habe immer gesagt, ihr erfahrt es als erstes! Bevor es gleich rumgeht oder so, sage ich es jetzt hier. Bin auf dem Weg zum Medizincheck nach Instanbul.“

 

Fans wünschen ihm alles Gute

Und obwohl sich viele Fans noch immer wünschen, Großkreutz hätte sich anders entschieden, sind die Kommentare auf seinen Wechsel vorwiegend positiv. So heißt es beispielsweise: „Alles Gute und viel Erfolg bei Gala und du wirst immer vom Herzen Borusse sein. Es gibt nie, nie, nie einen anderen Verein. Danke für das was Du alles geleistet hast!!!“

Die entspannten Reaktionen könnten vor allem damit zu tun haben, dass Jogi Löw den Transfer bereits indirekt ankündigte. „In Dortmund war es jetzt für Kevin schwierig, dort wieder in die Mannschaft zu kommen. Für ihn wird es eine neue Erfahrung sein. Und der nächste Schritt“, erklärte der Bundestrainer am frühen Abend.

Einen Schritt, den er zusammen mit seinem Weltmeister-Kumpel Lukas Podolski, der seit diesem Jahr ebenfalls für Galatasaray Istanbul spielt, gehen wird.