BVB knapp gescheitert

Reus geht an Casillas vorbei und netzt zum 1:0 ein

Borussia Dortmund hat's am Ende nicht gepackt und ist aus der Champions League ausgeschieden: Gegen Real Madrid gewann der BVB zwar das Viertelfinal-Rückspiel mit 2:0, das reichte nach dem 0:3 im Hinspiel aber nicht zum Weiterkommen. Im anderen Viertelfinal-Rückspiel gewann Chelsea ebenfalls mit 2:0 und schaffte damit nach dem 1:3 im Hinspiel den Sprung ins Halbfinale.

Real ließ den leicht verletzten Ronaldo in Dortmund zunächst auf der Bank, was man dem Offensivspiel anmerken konnte. Dortmund musste etwas tun und versteckte sich gegen die Madrilenen nicht. Dennoch hatte Real die erste Riesenchance des Spiels: In der 17. Minute bekam BVB-Verteidiger Lukasz Piszczeck den Ball im eigenen Strafraum nach einer Flanke an den Arm, der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Di Maria trat an, doch Weidenfeller parierte glänzend. Fast im Gegenzug die Chance zur Führung für Dortmund, die Robert Lewandowski aus fünf Metern vergab. In der 24. Minute war es dann soweit: Nach einem Fehler in Reals Abwehr umkurvte Reus Torwart Iker Casillas und schob zum 1:0 ein. Gute zehn Minuten später setzte der Nationalspieler noch einen drauf und traf zum 2:0, nachdem Henrich Mkhitaryan den rechten Pfosten getroffen hatte und der Ball zurückgesprungen war.

Reus zum zweiten
Reus zum zweiten

Auch in der zweiten Hälfte war mächtig Dampf im Spiel. Real brauchte ein Tor, um Ruhe ins Spiel zu bekommen und tat jetzt mehr. Kurz nach der Halbzeit entschärfte Weidenfeller einen Schuss von Bale, den Nachschuss setzte Di Maria über den Kasten. In der 60. Minute grätschte Hummels mit einem Weltklasse-Tackling Benzema ab, der ansonsten frei vor Weidenfeller aufgetaucht wäre. Die größte Chance zum Ausgleich hatte dann in der 65. Minute Mkhitaryan. Nachdem Reus den Turbo gezündet und den tödlichen Pass gespielt hatte, war Mkhitaryan schon an Casillas vorbei, traf aber nur den Außenpfosten. Danach war der BVB weiter am Drücker, versuchte, was möglich war, wurde aber nicht mit einem Tor belohnt. Es blieb beim 2:0 für Dortmund, wodurch Real ins Halbfinale der Champions League einzieht.

 

Chelsea nach 2:0-Sieg im Halbfinale

Schürrle trifft zum 1:0
Schürrle trifft zum 1:0

Mehr Glück hatte am Dienstagabend Chelsea beim Heimspiel gegen Paris. Nach einem 1:3 im Hinspiel gelang es den Blues, doch noch ins Halbfinale einzuziehen. Maßgeblichen Anteil daran hatte Andre Schürrle, der früh für den verletzten Hazard eingewechselt wurde und Chelsea in der 32. Minute mit 1:0 in Führung brachte. In der zweiten Halbzeit machte der Ex-Hoffenheimer Demba Ba kurz vor Schluss das entscheidende 2:0, das Chelsea im eigenen Stadion über die Zeit bringen konnte.