Bundesliga-Verletzungswelle Hamburger SV mit vier Verletzten nach dem 13. Spieltag

Rafael van der Vaart verlässt verletzt das Feld

Beim Hamburger SV fallen nach dem Spiel gegen Fortuna Düsseldorf die Stars Rafael van der Vaart, Heung Min Son, Tomás Rincón und Gojko Kacar verletzt aus. Auch die TSG Hoffenheim hat Verletzungssorgen zu beklagen. Keeper Tim Wiese fällt bis zum Ende des Jahres aus.

Schock beim Hamburger SV. Nach dem Spiel gegen Fortuna Düsseldorf hat der HSV große Verletzungssorgen. Denn in der Partie am Freitag Abend verletzten sich die beiden Stars Rafael van der Vaart und Heung Min Son, so dass sie in der englischen Woche am Mitwoch nicht spielen können. Van der Vaart fällt wohl noch bis Ende des Jahres aus, denn sein Verdacht: "Es fühlt sich nicht gut an. Ich hatte sofort das Gefühl, dass es ein Muskelfaserriss ist" stellte sich am Sonntag als Realität heraus. Damit muss er mindestens drei Wochen pausieren. Son hat eine starke Zerrung und fehlt mindestens noch diese Woche. Zusätzlich gibt es schlechte Nachrichten von Tomás Rincón und Gojko Kacar. Rincón hat eine Verletzung am Mittelfinger und wird nach dem Spiel gegen Schalke operiert. Gegen S04 kann er aber noch auflaufen. Gojko Kacar fehlt dem HSV bereits seit Längerem. Sein Knöchelbruch macht dem Mittelfeld-Spieler immernoch zu schaffen. Er muss nun sogar ein weiteres Mal operiert werden und fehlt den Hamburgern damit auch noch mindestens bis zur Rückrunde.

So lange wird auch Hoffenheims Keeper Tim Wiese pausieren. Der Torhüter verletzte sich beim Abschlußtraining vor dem Spiel gegen Leverkusen am Knie und fällt mindestens drei Wochen aus. Bei Borussia Dortmund musste Ilkay Gündogan ausgewechselt werden. Was genau der Nationalspieler hat, ist aber noch nicht klar. "Das Sprunggekenk ist innen und außen geschwollen, die Bänder scheinen aber okay zu sein", sagt Gündogan.

Kurz vor der Winterpause sind die Physiotherapeuten und Ärzte der Bundesliga sehr gefragt!