Breno soll im FCB-Fanshop jobben

Bekommt Breno einen Job im Fanshop des FC Bayern? Der Brasilianer soll ab Juli Freigang bekommen.

Kommt Ex-Bayern-Spieler Breno bald tagsüber aus dem Gefängnis raus? Wie der Leiter der JVA-München, in der Breno seit Juli 2012 seine knapp vierjährige Haftstrafe absitzt, gegenüber der Zeitung "die Welt" verriet, soll der Brasilianer ab Juli die Erlaubnis zum Freigang bekommen und braucht dafür einen Job. Den soll er bei seinem Ex-Klub bekommen und zwar entweder als Mitarbeiter im Fanshop oder als Zeugwart.

"Wir stehen mit dem Klub im Kontakt", wird Gefängnisleiter Michael Stumpf von der Zeitung zitiert. Zuvor soll Bayern München auf die Verantwortlichen der JVA zugegangen sein und den Vorschlag gemacht haben, dem Brasilianer einen Job im Klub zu geben. Diesen braucht Breno unbedingt, wenn er eine Lockerung der Haftbedingungen und Freigang am Tag erhalten möchte. Bei den Bayern hat man den ehemaligen Abwehspieler scheinbar nicht vergessen und will ihm in der schwierigen Situation nun weiterhelfen.

Neben dem Job soll es dem Brasilianer beim FC Bayern sogar ermöglicht werden, täglich zu trainieren – dann entweder mit dem zweiten Team des FCB oder bei den Junioren. Hoffnung also für Breno, ab Juli Freigang zu bekommen – doch das ist nicht alles: Wegen gute Führung soll die Haftstrafe von Breno sogar halbiert werden. Der Anwalt des Brasilianers ist noch vorsichtig, aber optimistisch: "Aufgrund des vorzüglichen Verhaltens ist das nicht ausgeschlossen", so Sewarion Kirkitadse.