Brasilien und Italien im Halbfinale Confed-Cup

Nach dem Eigentor von Atsuto Uchida sind fünf Japaner am Boden zerstört. Mario Balotelli stört das wenig.

Italien und Brasilien stehen im Halbfinale des Confed-Cup. Der Gastgeber um Superstar Neymar bezwang Mexiko mit 2:0, Vize-Europameister Italien schlug Japan mit 4:3. Mit jeweils sechs Punkten sind die beiden Teams nicht mehr einzuholen. Am letzten Spieltag der Gruppe A geht es am Samstag um den Gruppensieg.

Nach einem verrückten Spiel hat Italien vorzeitig das Halbfinale beim Confed-Cup erreicht. Nach einem 0:2-Rückstand gegen Japan drehte der Vize-Europameister noch das Spiel und siegte mit 4:3.

Keisuke Honda (21.) brachte den Asienmeister nach einem Foul von Gianluigi Buffon an Shinji Okazaki per Elfmeter in Führung. Der ehemalige Dortmunder Shinji Kagawa (32.) erhöhte auf 2:0. Nach einer Ecke von Andrea Pirlo erzielte Daniele de Rossi den Anschlusstreffer (41.). Ein Eigentor des Schalkers Atsuto Uchida (50.) und ein Handelfmeter, den Wolfsburg Makoto Hasebe verursachte und Mario Balotelli verwandelte (52.), brachten scheinbar Wende. Doch der Stuttgarter Okazaki konnte nochmal ausgleichen (69.) und scheiterte danach, wie auch Kagawa, mit einem Aluminiumtreffer. Sebastian Giovinco entschied mit seinem Tor in der 86. Minute das Spiel für die Italiener.

 

Brasilien schlägt Mexiko

Brasiliens Marcelo versucht Giovani dos Santos zu stoppen.
Brasiliens Marcelo versucht Giovani dos Santos zu stoppen.

Mit dem zweiten Sieg im zweiten Gruppenspiel hat Brasilien den Einzug ins Halbfinale perfekt gemacht. Beim 2:0 über Mexiko wurde Superstar Neymar zum Matchwinner. Der Neuzugang des FC Barcelona traf bereits in der 9. Minute per Direktabnahme sehenswert zur Führung. Lange stand das Spiel gegen den kampfstarken Angstgegner auf der Kippe. In der Nachspielzeit sorgte Jo nach genialer Vorarbeit von Neymar für klare Verhältnisse und versetzte die brasilianischen Fans in einen Freudentaumel. Am Samstag treffen dann Italien und Brasilien aufeinander und spielen um den Sieg in Gruppe A.