Bojan Krkic zum Hamburger SV? Hammer-Gerücht

Bojan Krkic spielt im Moment für den AC Mailand.

Der nächste möglicher Transfer-Hammer in der Bundesliga wird offenbar auf den Weg gebracht. Der Hamburger SV bemüht sich um den ehemaligen Barca-Spieler Bojan Krkic. Der 22-jährige Zauberfuß ist als Ersatz für Heung-Min Son im Gespräch.

Bojan Krkic könnte in der kommenden Saison das Trikot des Hamburger SV tragen. Letzte Woche waren nach Informationen der "Mopo" Trainer Thorsten Fink und Sportdirektor Frank Arnesen in Rom um mit den Verantwortlichen und Krkic selbst über einen möglichen Wechsel zu verhandeln. Die Karriere des einstigen Wunderkinds Krkic ist in Rom ein wenig ins Stocken geraten – beim HSV könnte er sein Potenzial aber voll ausschöpfen. Denn dort soll er als Ersatz für Heung-Min Son – sollte dieser den Klub verlassen – alle Freiheiten in der Offensive bekommen. Gemeinsam mit Rafael van der Vaart würde Bojan ein absolutes Traumduo bilden.

Bojan Krkic und Lionel Messi.
Bojan Krkic und Lionel Messi.

Der 22-Jährige galt lange Zeit als das größte Talent im Weltfußball. In der Jugend des FC Barcelona erzielte Bojan über 800 Tore! In der Profi-Mannschaft von Barca hatte er jedoch immer ein Problem – Lionel Messi. Die beiden verstehen sich zwar hervorragend, auf dem Feld war aber meist nur für einen der beiden Kreativen Platz. Deswegen wurde Krkic 2011 nach Rom transferiert, von dort im Jahr 2012 weiter zum AC Mailand. Der italienische Fußball scheint Krkic aber nicht so sehr zu liegen, bei beiden Stationen zeigte er bislang nicht sein ganzes Können und musste oft auf der Ersatzbank Platz nehmen.

Am Ende dieser Saison entsteht bei Bojan eine etwas komplizierte vertragliche Situation. Sein Leihvertrag mit dem AC Mailand endet und er kehrt zurück zum AS Rom. Der FC Barcelona kann ihn für 13 Millionen Euro zurückkaufen. Wenn der AS Rom ihn aber halten möchte, müsste der Klub 28 Millionen an Barca bezahlen. Im Moment sieht es so aus, als ob keiner der beiden Vereine viel Geld für Bojan ausgeben wollte. Auch Milan scheint für ihn nicht in die Tasche greifen zu wollen. Die Chance für den HSV. Denn möglicherweise können die Hamburger ein günstiges Leihgeschäft einfädeln, oder den Angreifer sogar für eine niedrige Summe kaufen. Den Marktwert von ca. 12,5 Millionen könnten die Hamburger im Moment nur stemmen, wenn Heung-Min Son über Wert verkauft wird.

Bojan Krkic in der Bundesliga – könnt er hier endlich seine volle Leistungsfähigkeit zeigen?