Blaue Streifen bei Mario Balotelli

Mario Balotelli zeigt beim Torjubel seine Muskeln – und blaue Streifen

Was hat Italien-Knipser Mario Balotelli für komische blaue Streifen auf seinem Rücken? Bei seinem Torjubel nach dem 2:0 warf er sich in Hulk-Pose. Und dabei sah man, dass er sich etwas auf den Körper geklebt hatte. Was war das? Und wofür ist es gut?

 

Was sind das für blaue Streifen auf Balotellis Rücken?

[search:balotelli]Mario Balotelli[/search] hat sich den Rücken mit einem sogenannten Kinesio-Tape bekleben lassen. Diese bunten (hier blauen) Tapes sieht man im Sport und ganz besonders im Fußball immer häufiger. Sie sollen Muskelbeschwerden und Schmerzen bekämpfen und zusätzlich die Muskulatur an den beklebten Stellen unterstützen. Außerdem soll das Tape die Beweglichkeit verbessern. Der Name "Dopingstreifen" ist dann aber doch ein wenig übertrieben.

Die Wirkung soll daher kommen, dass die Haut durch das Tape wellenförmig angehoben wird. Dadurch wird die Durchblutung der Muskeln unter der Haut verbessert und die Heilung von Schmerzen und Beschwerden beschleunigt. Viele Profisportler benutzen das Tape, wenn sie leichte Schwierigkeiten haben, zum Beispiel ein "Zwicken" im Oberschenkel, oder wie Balotelli Rückenschmerzen. Oft wird Kinesio-Tape auch vorbeugend eingesetzt, damit leichte Beschwerden nicht schlimmer werden.

Die Wirksamkeit ist bisher nicht wissenschaftlich belegt, trotzdem schwören viele Ärzte auf die Baumwoll-Tapes. Die Vorteile sind klar: Es gibt keine Nebenwirkungen und Schwierigkeiten. Und wenn die Tapes das Problem beseitigen, kann man auf Schmerzmittel und weitere aufwändige Behandlungen verzichten.

Du willst noch mehr über Fußball wissen? Klick hier und schau dir unser Fußball-Lexikon an!