Blake und Bolt

Perfekter Staffel-Wechsel!

Die Olympischen Spiele in London gehen zu Ende: Doch die beiden haben sich unsterblich gemacht. Yohan Blake und Usain Bolt sind die Stars von London!

Wieder Gold für Bolt! Aber dies mal bekommt der ständige Zweite Yohan Blake auch was ab: Die schnellsten Männer der Welt haben sich zu Legenden der Londoner Spiele gekrönt und mit der jamaikanischen Sprintstaffel wie schon vor vier Jahren Peking in Weltrekordzeit von 36,84 Sekunden den [search:olympia]Olympiasieg[/search] eingefahren. Damit hat die selbst [search:bolt]Usain Bolt[/search] erneut den Hattrick perfekt gemacht und sich nach den Siegen über 100 und 200 m seine insgesamt sechste Goldmedaille geholt. Nicht zu verachten ist die Leistung von Landsmann Yohan Blake, der hinter sich hinter Bolt über die Ziellinie kämpft. Nach Silber über 100 und 200 Meter krönt er seine Spiele mit dem goldenen Weltrekord.

 

"Die Legende" Bolt

Usain Bolt ist ein absoluter Ausnahmesportler: Bei den Olympischen Spielen vor vier Jahren in Peking brach über den Jamaikaner ein Goldregen ein - Der krasse Sprinter sicherte sich die Titel über 100 Meter und 200 Meter und beschenkte seine Nation als Highlight mit Gold über die 4 x 100-Meter-Staffel. Die Mega-Sensation: Bei den Weltmeisterschaften 2009 im Berliner Olympiastadion wird er offziell zum "schnellsten Mann der Welt" gekürt. Mit der Wahnsinns-Zeit von 9,58 Sekunden toppt der Jamaikaner alle - Weltrekord! Kein anderer Sprinter war jemals so fix auf der Tartanbahn unterwegs wie Usain Bolt. Und das ist nicht der einzige Weltrekord in seiner Erfolgsliste: Auch mit der 4x100-Meter-Staffel hat er sich in die Geschichtsbücher eingetragen.

Usain Bolt ist der Shooting-Star der Leichtathletik, der mit seinem coolen Auftreten auffällt und zum Sympathie-Träger wird. Für seine markante Siegerpose ist er weltweit bekannt. Bei einer Körpergröße von 1,95 Metern wiegt der Weltrekordler 94 Kg und glänzt mit einem muskulösem Body.

Bolt ist 25 Jahre alt und wurde in der kleinen Gemeinde Trelawny Parish in Jamaika geboren. Schon mit 9 Montan war der kleine Usain auf den Füßen unterwegs - Papa Wellesley und Mama Jennifer mussten schon früh aufpassen, dass ihr flinker Junge nicht davon lief. Mit 8 Jahren kam Usain Bolt dann zur Leichtathletik. Internationale Aufmerksamkeit erlangte Bolt 2002, als er im Alter von nur 15 Jahren vor heimischem Publikum in Kingston Juniorenweltmeister über 200 Meter wurde. Dabei wollte er ursprünglich Cricket-Profi werden. Die Universität der Westindischen Inseln (UWI) in Mona ernannte den 100- und 200-m-Weltrekordler zum Ehrendoktor der Rechte.

 

Jetzt kommt Yohan Blake

Er wurde als sein stärkster Konurrent bei den Olympsichen Spielen angesehen, bei den Einzelstarts reichte es nur für Platz 2: Bolts Landsmann Yohan Blake schockte den Superstar bei den jamaikanischen Meisterschaften gleich doppelt: Im 100-Meter-Rennen brachte er ihm mit einer Weltklasse-Zeit von 9,75 Sekunden (Bolt: 9,86) die erste echte Niederlage (Disqualifikation nach Fehlstart bei der WM 2011) seit 2010 bei und ist damit auf dieser Distanz der viertschnellste Sprinter aller Zeiten. Bolt blieb nichts anderes übrig, als einzuräumen: "Ohne Zweifel, er ist ein Klasse-Läufer." Danach ließ ihm Blake nicht viel Zeit, um den zweiten Platz zu "verdauen" und setzte am nächsten Tag noch einen drauf: Über 200 Meter fing er Bolt kurz vor dem Ziel ein und hatte am Ende mit der Jahresweltbestzeit 19,80 Sekunden (Bolt: 19,83) hauchdünn die Nase vorn.

Auch wenn Yohan Blake noch ein paar Zehntel auf Bolt fehlen, er ist der einzige, der seinem Landsmann momentan gefährlich werden kann und wartet auf seine Chance die Sprint-Spitze zu übernehmen.