Bayern: Wird Schmidt der Guardiola-Nachfolger?

Wird Roger Schmidt (r.) Pep Guardiola beim FC Bayern beerben?
Wird Roger Schmidt (r.) Pep Guardiola beim FC Bayern beerben?

Der FC Bayern plant im Hintergrund bereits für die Zeit nach Guardiola. Der Trainer hat noch einen Vertrag bis 2016, doch was kommt dann?

Laut „Express“ hat der FC Bayern ein Auge auf Roger Schmidt geworfen. Den Leverkusen-Trainer zeichnet eine klare Spielidee, spektakulärer Offensivfußball und eine kommunikative Art aus. Vor allem Bayerns Technischer Direktor Michael Reschke, der aus Leverkusen kam, soll von dem 48-Jährigen sehr angetan sein.

Wie Guardiola bei Bayern hat auch Schmidt bei der Werkself „nur“ einen Vertrag bis 2016. Er würde dann also ablösefrei zum deutschen Rekordmeister gehen können. Doch die Leverkusener bemühen sich bereits um eine Vertragsverlängerung: „Über Vertragsdetails möchte ich mich nicht äußern. Aber natürlich sehen wir Handlungsbedarf“, sagt Klubboss Michael Schade.

Dass Guardiola über 2016 hinaus bei Bayern bleibt ist nicht ausgeschlossen, aber momentan unwahrscheinlich. Auch Schmidt blieb in seiner bisherigen Trainerkarriere nie länger als drei Jahre bei einem Klub.

Die Leverkusen-Stars schwärmen von Schmidt. „Er hat eine ungeheuer große Ausstrahlung. Er ist meinungsstark und kommunikativ. Er gibt den Weg klar vor. Roger Schmidt ist der Chef“, sagt Kapitän Simon Rolfes. Hakan Calhanoglu geht noch weiter: „Er ist der beste Trainer, den ich jemals hatte.“

Würde Schmidt zum FC Bayern passen? Schreib es in die Kommentare!