Bayern steht im Halbfinale

Bayern schlägt United

Bayern ist ins Halbfinale der Champions League eingezogen. Nach einem 0:1-Rückstand gewannnen die Münchner das Rückspiel gegen Manchester United mit 3:1. Im anderen Spiel schied Barcelona überraschend bei Atletico Madrid aus.

In der ersten Halbzeit war Bayern lange am Drücker, hatten wesentlich mehr Spielanteile als die Gäste aus Manchester. Eine wirkliche Großchance zur Führung hatten die Münchner dennoch nicht, da sich ManUnited geschickt hinten rein stellte und die Räume eng machte, andererseits Bayern aber auch die zündenden Ideen fehlten. Vor allem Bayerns Flügelspieler Ribery und Robben konnten nicht die gewohnten Akzente setzten. So ging es mit 0:0 in die Kabine.

Thomas Müller erzielte das wichtige 2:1
Thomas Müller erzielte das wichtige 2:1

Ein wahres Fußballfest war der zweite Durchgang. Los ging die Torflut mit einem Hammer-Tor von Patrice Evra in der 57. Minute. Der Franzose traf mit einem Dropkick in den rechten Winkel. Die Antwort der Bayern ließ danach nicht lange auf sich warten. Nicht einmal zwei Minuten nach der United-Führung köpfte Mario Mandzukic den Ausgleich. Zehn Minuten später war Thomas Müller zur Stelle. Einen Pass von Robben schob der Nationalspieler noch leicht abgefälscht zum 2:1 ein. In der 76. Minute legte Arjen Robben dann selbst zum 3:1 nach, was gleichzeitig den Endstand bedeutete.

 

Barca scheidet gegen Atletico aus

Koke gelang das goldene Tor
Koke gelang das goldene Tor

Anders als die Bayern ist der FC Barcelona überraschend ausgeschieden. Im Viertelfinal-Rückspiel bei Atletico Madrid kassierten die Katalanen eine 0:1-Schlappe. Torschütze des goldenen Tores für Atletico war in der 6. Minute der Spanier Koke. Während Atletico in der Folge drei Mal Aluminium traf, hatte Barca viel Ballbesitz, aber ingesamt wenige Chancen zum Ausgleich. Die besten Möglichkeiten waren jeweils ein Kopfball von Messi und Neymar. So blieb es am Ende beim 1:0 für Atletico.