Bayern steht im CL-Viertelfinale!

Bastian Schweinsteiger brachte die Bayern in Führung

Die Bayern sind in der Champions League eine Runde weiter: Im Achtelfinal-Rückspiel trennten sich die Münchner von Arsenal London mit 1:1 und zogen damit als erste deutsche Mannschaft ins Champions League-Viertelfinale ein.

Einen zwei-Tore-Rückstand aus dem Hinspiel musste Arsenal in München wettmachen. So traten die Gunners, die mit den deutschen Nationalspielern Mertesacker, Özil und Podolski auf dem Platz standen, jedoch nicht auf. Es waren die Bayern, die von Anfang die Initiative übernahmen. Die erste dicke Chance hatten sie in der 20. Minute: Ribery war bis zur Grundlinie durchgelaufen und flankte auf den anstürmenden Robben. Doch der traf den Ball nicht richtig und die Chance war vertan.

Einige Minuten später zappelte der Ball zum ersten Mal im Netz. Martinez hatte aus kurzer Distanz getroffen, dabei aber auch im Abseits gestanden - so dass der Treffer nicht zählte. Kurz vor der Pause hatte Götze durch einen Schuss aus gut 16 Metern noch die Möglichkeit zur Führung, doch Fabianski parierte. Viel zu sehen war von Arsenal in der ersten Halbzeit nicht, Özil hing völlig in der Luft und wurde zur Pause gegen Tomasz Rosicky ausgewechselt.

 

Schweini und Poldi treffen

357892641699c1c90cdc53880d1fe0e9

Im zweiten Durchgang nahm die Partie schließlich Fahrt auf: In der 54. Minute gingen die Bayern mit 1:0 in Führung. Ribery hatte Landsmann Sagna ausgeschaltet und in die Mitte zu Schweinsteiger gepasst. Der hatte den Ball geschickt angenommen und Fabianski im Tor der Gunners überwunden. Die Bayern-Anhänger in der Allianz-Arena, unter ihnen auch Uli Hoeneß, lagen sich in den Armen. Drei Minuten später, fast im direkten Gegenzug die Antwort von Arsenal: Einen Ball im Bayern-Strafraum schien Lahm schon sicher zu haben. Da stürmte Podolski heran, gab seinem Nationalmannschaftskollegen am linken Rand des Strafraums einen kleinen Rempler mit. Lahm ging zwar zu Boden, doch der Schiri entschied auf Weiterspielen. So stand Poldi alleine vor Manuel Neuer und hämmerte den Ball unhaltbar ins Tor.

Zwei Tore brauchten die Gunners noch, um im Rennen zu bleiben. Viel tat sich aber nicht mehr. Erst in der letzten Minute waren es noch einmal die Bayern, die das Heft in die Hand nahmen: Robben wurde im Strafraum von Koscielny gefoult. Müller trat zum Elfmeter an, schoss in die Mitte, Fabianski hielt den Ball mit den Füßen. So blieb es am Ende beim 1:1, das Bayern den Viertelfinal-Einzug beschert.

 

Atletico ohne Probleme gegen Milan

Atletico schlägt Milan deutlich mit 4:1
Atletico schlägt Milan deutlich mit 4:1

Keine großen Probleme hatte Atletico Madrid vor heimischer Kulisse gegen den AC Mailand. Nach dem 1:0 aus dem Hinspiel setzte sich Atletico auch im Rückspiel durch. Beim klaren 4:1-Erfolg über Miland ließen die Spanier selten Zweifel aufkommen. Costa brachte Atletico in Führung in der 4. Minute, Ex-Weltfußballer Kaka glich in der 27. Minute aus. Turan, Garcia und nochmals Costa schossen Atletico schließlich in die nächste Runde.