Bayern-Stars vor dem Abflug? Götze, Müller, Wechsel

Mario Götze und Thomas Müller hätten gerne mehr Spielzeit

Springen dem FC Bayern nach dieser Saison Stars ab? Aktuell sind einige Spieler unzufrieden – und die Chefetage will sie zur Not gehen lassen!

"Wenn sich ein Spieler bei Bayern München nicht wohlfühlt, muss er zu mir ins Büro kommen. Dann müssen wir darüber reden." Mit diesem Satz lädt Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge seine Spieler ein, bei ihm um einen Wechsel zu bitten. Und woran nach der Turbo-Meisterschaft im März noch keiner gedacht hat, könnte bald Realität werden: Bayern könnte einige seiner Top-Spieler verlieren!

 

Diese Stars sind unzufrieden

Thomas Müller

Seit 2009 ist der Offensiv-Allrounder eine feste Größe beim FC Bayern. Sein Problem: In den großen Spielen darf er selten von Anfang an ran, sitzt oft auf der Bank. Das ist unter Pep Guardiola ähnlich wie unter Vorgänger Jupp Heynckes. Der einzige Trainer, bei dem Müller einen Stammplatz sicher hatte, war Louis van Gaal. Und genau der steht kurz davor, Trainer bei Manchester United zu werden, das stark an Müller interessiert sein soll. Folgt der WM-Torschützenkönig seinem alten Trainer also nach England? Müllers Antwort: "No comment" – ein klares Nein hört sich anders an …

Mario Götze

Der Ex-Dortmunder spielt eine gute erste Bayern-Saison, hat aber das gleiche Problem wie Müller: Er hat Ribery und Robben vor sich. Im CL-Halbfinale gegen Real durfte er in Hin- und Rückspiel nur jeweils 18 Minuten ran. Und das obwohl Ribery, Mandzukic und auch Toni Kroos, die in beiden Spielen starteten, im Hinspiel schwach performten. Immerhin: Gegen den HSV zeigte Götze mit zwei Toren und einer Vorlage die perfekte Reaktion. Dass er nach einem Bayern-Jahr schon wieder geht? Unvorstellbar!

Toni Kroos

Um Kroos wird seit Monaten spekuliert, weil er sich mit den Bossen bisher nicht auf einen neuen Vertrag einigen konnte. Im Sommer 2015 läuft sein Kontrakt aus, wenn Bayern Geld für ihn sehen will, müssen sie schon in diesem Sommer verkaufen. Auch Kroos steht bei ManUnited auf der Liste. Dort würde er – anders als beim FCB – zu den Top-Verdienern gehören und wäre ein echter Superstar. Diesen Status hat er in München nicht. So oder so wird die Nummer 39 demnächst in Rummenigges Büro aufkreuzen – entweder für Vertragsverhandlungen oder Transfergespräche!

Javi Martinez

Als Landsmann des Trainers galt der 40-Millionen-Zugang aus Bilbao von Anfang an als Guardiola-Liebling. Nach fast einer kompletten Saison ist klar: nicht wirklich! Martinez pendelt zwischen Bank, Innenverteidigung und zentralem Mittelfeld. Auf der "Sechs" ist der Abräumer für Pep technisch zu schwach, als IV verliert er viele Sprintduelle bei Kontern. Und auf die Bank setzt sich ein Welt- und Europameister sicher nicht allzu lange.

Noch sehr viel wahrscheinlicher als diese vier werden Claudio Pizarro, Daniel van Buyten und Diego Contento den Rekordmeister verlassen. "Oldie" van Buyten kriegt wohl keinen neuen Vertrag, "Pizza" soll nur bleiben, falls Mandzukic vor Lewandowski flieht und Contento soll durch einen Linksverteidiger ersetzt werden, der Stammkraft Alaba ernsthaft Kokurrenz machen kann. Bayerns Sommer-Transferphase könnte 2014 um einiges spannender werden als in den letzten Jahren …