Bayern-Serie gerissen

Sidney Sam und Jerome Boateng

Was für ein Spiel! Bayer Leverkusen gewinnt 2:1 gegen den FC Bayern München

Manuel Neuer ist enttäuscht
Manuel Neuer ist enttäuscht

Seit 23 Jahren ist es das erste Mal, dass Bayer Leverkusen in München gewinnt. Obwohl die Werkself eigentlich nicht so viele Torchancen hat – und Neuer nicht viel zu halten – bringt die Mannschaft die drei Punkte mit nachhause.

Woran lag es?

In der ersten Halbzeit fehlt es den Bayern am Tempo, die Mannschaft kommt nicht durch die Abwehr der Leverkusener durch. Die haben sich in zwei starken Viererketten formiert – die erste Kette direkt am eigenen Strafraum, die zweite schon kurz danach. Da bleiben nicht viele Räume für die Bayern-Spieler, die Defensive ist sehr geschickt und mit Plan aufgestellt. Außerdem: [tag]Leverkusen[/tag] kann sich absolut auf Keeper Bernd Leno verlassen, der hält den Kasten sauber.

Den Bayern fehlt es hingegen etwas an Kreativität, um aus der Situation mehr zu machen. Franck Ribery, der heute nicht am Start ist, sorgt normalerweise für ein kreativeres Spiel in den Reihen seiner Teamkollegen. Leverkusen hingegen nutzt eine seiner wenigen Chancen – André Schürrle erkennt die Möglichkeit, passt den Ball zu Stefan Kießling, der in der 42. Minute aus kurzer Distanz einnetzt.

In der zweiten Halbzeit setzt sich das insgesamt nicht so runde Spiel der Bayern fort. Obwohl nun der wesentlich offensivere Xherdan Shaqiri für Holger Badstuber gekommen ist – und es nun mehr Momente über links gibt, kommt es nur zu einem einzigen erfolgreichen Abschluss in der 77. Minute durch Mario Mandzukic. Mandzukic köpft den Ball ins rechte Eck! Da hat sich das Einwechseln von Claudio Pizarro, der in der 74. für Bastian Schweinsteiger kommt, gelohnt. Er leistet super Vorarbeit, ermöglicht das Tor.

Doch trotz des besonders hohen Tempos in den letzten Minuten und weiterer Torchancen, bleibt den Bayern das Glück versagt. Dann wechselt Leverkusen-Coach Lewandowski in der 83. Minute auch noch Sidney Sam ein. Der schnelle Konterspieler sichert seinem Klub mit dem 2:1 in der 86. Minute schließlich den Dreier. Nach Vorlage von Gonzalo Castro nickt Sam den Ball gegen den Kopf von Jerome Boateng – dort prallt er ab und landet im Tor von Manuel Neuer.