Bayern ist Deutscher Meister

Bayern ging gegen Hertha früh in Führung

Die Bayern sind durch: Ein 3:1-Erfolg bei Hertha beschert den Münchnern den 24. Deutschen Meistertitel der Vereinsgeschichte. Keine andere Mannschaft wurde zudem so früh Meister wie die Bayern in dieser Saison. Abseits des Meistergeschehens der Bayern endete das Revierderby zwischen Dortmund und Schalke 0:0. In den weiteren Spielen schlug Braunschweig Schalke mit 3:1, Bremen unterlag gegen Wolfsburg mit 1:3.

Bayern machte in Berlin von Anfang an mächtig Druck und ließ keine Zweifel aufkommen: Kroos erzielte in der 6. Minute nach Vorarbeit von Thomas Müller die Führung. In der 14. Minute legte Götze durch einen Kopfball nach. Mit über 80 Prozent Ballbesitz und 8:1 Torschüssen in Halbzeit eins hatten die Bayern das Spiel voll im Griff. In der zweiten Halbzeit kam bei den Herthanern noch einmal Hoffnung auf. Rafinha foulte Ramos im Strafraum. Den Strafstoß machte der Gefoulte selbst rein und plötzlich stand es nur noch 1:2. Doch Franck Ribery machte in der 79. Minute alles klar: Nach einem Solo von Götze lupfte der Franzose den Ball in die Maschen und Bayern ließ in der Folge nichts mehr anbrennen.

 

Revierderby endet 0:0

Schalke und Dortmund lieferten sich einen harten Kampf
Schalke und Dortmund lieferten sich einen harten Kampf

Beim Revierderby zwischen Dortmund und Schalke hatte der BVB in der der ersten Halbzeit die besseren Chancen. Lewandowski per Kopf und Reus per Volley hätten Dortmund in Führung bringen können. Eine weitere BVB-Chance von Mkhitaryan entschärfte Fährmann mit einer guten Parade. Auch in der zweiten Halbzeit zeigte Ralf Fährmann eine starke Leistung und bewahrte den S04 mit einigen Glanztaten vor einer Niederlage: So hieß es am Ende 0:0 zwischen Dortmund und Schalke. Der BVB, für den in diesem Spiel mehr drin gewesen wäre, bleibt weiterhin auf Platz zwei, Schalke auf Platz drei.

 

Die Ergebnisse des 27. Spieltags:

Dienstag, 25. März

Dortmund – Schalke 0:0

Hertha – Bayern 1:3

Braunschweig – Mainz 3:1

Bremen – Wolfsburg 1:3

Mittwoch, 26. März

Nürnberg – Stuttgart

Hoffenheim – Hannover

Augsburg – Leverkusen

Hamburg – Freiburg

Frankfurt – Gladbach