Barca und ManU jagen "Koke" Resurrección Merodio Jorge

Barca und ManU sollen ihre Fühler nach ihm ausgestreckt haben: Jorge Resurrección Merodio, genannt Koke.

Jorge Resurrección Merodio, genannt Koke, steht bei wie Barca und ManU derzeit hoch im Kurs! Angeblich sind die beiden internationalen Top-Klubs sehr an eine Transfer des 21-Jährigen interessiert, der bei Atletico Madrid die Strippen im Mittelfeld zieht.

Jorge Resurrección Merodio, genannt Koke – hat in Spanien seinen Ruf bereits weg. In der Primera Division wird der 21-Jährige als der neue Xavi Hernandez gefeiert. Und in der Tat weißt der Strippenzieher von Atletico Madrid viele Gemeinsamkeiten mit Barcas Spielmacher auf. Beide organisieren das Spiel Ihrer Teams als starke Kraft im Mittelfeld – und nicht umsonst führen Barca und Atletico die Tabelle in der Primera Division an – mit fünf Punkten Vorsprung auf Real Madrid.

Koke hat als Spielgestalter Atleticos entscheidend dazu beigetragen und auch schon bei der U21-EM seine herausragenden Skills unter Beweis gestellt. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis Jorge Resurrección Merodio den Scouts der international renommierten Spitzenklubs ins Auge fällt.

Medienberichten zufolge sollen sowohl der FC Barcelona als auch Manchester United ihre Fühler nach dem spanischen Mittelfeld-Talent ausgestreckt haben. Koke hat bei Atletico zwar gerade bis 2018 verlängert – soll aber eine Ausstiegsklausel über 20 Millionen Euro in seinem Kontrakt stehen haben. Ein stolzes Sümmchen, das man bei Barac oder ManU aber wohl aus der Portokasse zahlen könnte.