Balotelli: Verrückte Taxi-Aktion

Roberto Mancini hat die Eskapaden von Mario Balotelli satt.

Um von Manchester nach London zu kommen, ruft Mario Balotelli ein Taxi. Aber: Er setzt sich nicht rein, sondern fährt mit seinem Maserati hinterher! Ein ziemlich teures "Navigationssystem" – insgesamt kostet den Skandal-Profi die Tour knapp 2000 Euro.

Navigationssystem? Was ist das? Mario Balotelli scheint keines zu besitzen. Denn um den Weg von Manchester nach London zu finden, heuert er einen Taxifahrer an. Der Stürmer von ManCity fährt die ganze Strecke mit seinem Maserati hinter dem Taxi her bis er in der Hauptstadt angekommen ist. Dort trifft Balotelli seinen Berater. Und: Für den Rückweg nutzt der Italiener wieder den teuren Navigator. Insgesamt muss "Balo" knapp 2000 Euro bezahlen! Aber ihn scheint das nicht zu jucken...

Balotelli und seine Autos – da gab es schon öfter Probleme. Insgesamt wurden seine Wagen schon 27 Mal abgeschleppt! Für Strafzettel bezahlt der Nationalspieler mehr als andere Leute im Jahr verdienen. Balotellis Skandale haben ihm einen schlechten Ruf eingebracht. Und sportlich läuft es auch nicht gut: Bei der 2:3-Niederlage im Derby gegen ManU wird er früh ausgewechselt. Balotelli verschwindet wutentbrannt in der Kabine. Sein Trainer Roberto Mancini reagiert wenig begeistert. Er müsse "anfangen, sich Gedanken über seine Arbeit zu machen". Mancini verliert so langsam die Geduld. Mal sehen wie lange das noch gut geht.