Balotelli schießt Italien zum Sieg

Balotelli wird von den Kollegen für seinen Treffer zum 2:1 für Italien gefeiert.

Mario Balotelli hat Italien beim Confed-Cup in Brasilien einen Auftakt nach Maß beschert. Der Milan-Star traf gegen Mexico zum umjubelten 2:1. Für Italien war es der erste Sieg gegen die Mexikaner seit 20 Jahren.

Juve-Regisseur Andrea Pirlo hatte das italienische Team vor über 75.000 Fans im neu eröffneten Fußball-Tempel "Maracana" in Rio de Janeiro per Freistoß mit 1:0 in Führung gebracht – übrigens in seinem 100. Länderspiel für die "Squadra Azzurra". Nach einem Foul des Ex-Wolfsburgers Andrea Barzagli an Giovani Dos Santos im Strafraum traf Javier Hernandez vom englischen Meister Manchester United per Elfmeter zum Ausgleich. Doch dann kam "Super-Mario": In der 78. Minute "tankte" sich Balotelli energisch im Strafraum der Mexikaner durch und vollendete zum 2:1-Sieg. Anschließend zog "Balo", wie im EM-Halbfinale gegen Deutschland", blank und zeigte seine Mukkis. Italiens Coach Cesare Prandelli ist übrigesn kein Fan von Balotellis Oben-Ohne-Jubel: "Mario muss damit aufhören, sein Trikot auszuziehen und seine Muskeln zu zeigen, wenn er ein Tor schießt. Dumme Gelbe Karten kann man sich in einem Turnier wie diesem nicht erlauben", so der Coach nach dem Spiel.

  

Die Highlights der Partie im Video

 

Auch Spanien startet mit Sieg

Auch der Welt- und Europameister aus Spanien ließ zum Confed-Cup-Auftakt nichts anbrennen und demonstrierte beim 2:1 gegen Uruguay eindrucksvoll seine Stärke. Vor 53.000 Zuschauern ließ die "Furia Roja" den Urus in Recife keine Chance und ging durch Pedro (21.) und Soldado (32.) früh in Führung und behielt über die gesamtw Spielzeit die Kontrolle über die Südamerikaner um die Stars Edinson Cavani und Luis Suarez, der kurz vor dem Schlusspfiff den Ehrentreffer zum 1:2 erzielte.

  

Die Highlights der Partie im Video