Ballon d’Or: Darum hat Neuer nicht gewonnen!

Manuel Neuer.
Manuel Neuer wurde bei der Wahl zum Weltfußballer nur Dritter.

Die Verleihung des Ballon d’Or hat für viel Diskussionen gesorgt! Manuel Neuer wurde nicht zum Weltfußballer gewählt. Wie schon im vergangenen Jahr ging der Titel an Cristiano Ronaldo. Aber noch schlimmer: Der Bayern-Keeper lag am Ende sogar nur auf Rang drei, noch hinter Lionel Messi! Wie kann das sein? Wir sagen dir, warum Neuer nicht gewonnen hat!

Um zu verstehen, warum Neuer nicht Weltfußballer wurde, muss man sich das Wahlverfahren beim Ballon d’Or einmal genauer angucken! Die Stimmen kommen von den Trainern und Kapitänen der Nationalmannschaften, zudem haben Sportjournalisten auf der ganzen Welt eine Stimme.

 

Gerade in Deutschland gab es einen Aufschrei, weil Neuer am Ende nur Dritter wurde! Doch wie kommt das? Gerade in Europa trägt er das Prädikat Extraklasse, der Bayern-Schlussmann hat das Torwartspiel revolutioniert. Dennoch wurde Ronaldo zum Weltfußballer gewählt.

Die Fifa veröffentlicht die Stimmvergabe bei der Wahl zum Ballon d’Or. Da lässt sich erkennen, dass die Unterstützung von Neuer alles andere als groß ist! Zwar bekam er aus Europa viele Stimmen, doch sobald man auf die Stimmen aus beispielsweise Afrika oder Asien guckt, wird der Name Neuer kaum noch aufgelistet.

 

Während Ronaldo und Messi bereits Superstars sind und sich zu einer echten Marke gemacht haben, ist Neuer in weiten Teilen der Welt wohl erst durch die WM richtig in Erscheinung getreten. Doch es war schon immer so: Wer die Tore schießt, der steht im Mittelpunkt! Und genau das war wohl auch Neuer Problem. Er hat im Jahr 2014 zwar hervorragend gehalten, dennoch haben die entscheidenden Tore andere geschossen.

Es gibt nicht ohne Grund die Wahl zum Welttorhüter des Jahres. Dort führte kein Weg an Neuer vorbei. Auch wenn sich viele gewünscht hätten, dass der Weltmeister den Ballon d’Or gewinnt, muss man die Leistung von Ronaldo anerkennen. Champions-League-Sieger, neuer Torrekord in der Königsklasse, Klub-Weltmeister, spanischer Pokalsieger, Torschützenkönig in der spanischen Primera Division.

Keine Frage, Ronaldo ist ein würdiger Weltfußballer. Dennoch hat er den Fußball nicht revolutioniert, wie es Neuer gemacht hat. Aber Franz Beckenbauer bringt es auf den Punkt: „Die Torhüter haben nun einmal einen schweren Stand. Die Leute lieben die Tricks von Ronaldo und Messi mehr. Sie sehen lieber das Toreschießen als das Toreverhindern.“ Und daran wird sich so schnell auch nichts ändern.

Hätte Neuer den Ballon d’Or verdient? Teile uns deine Meinung in den Kommentaren mit!