Ausschreitungen bei Pokal-Spiel

Dynamo-Fans mit Bengalos und Rauchbomben. Nicht zum ersten Mal fielen die Dresden-Anhänger negativ auf

Im DFB-Pokal-Spiel zwischen Hannover 96 und Dynamo Dresden kam es bei den Anhängern der Dresdner mal wieder zu schweren Ausschreitungen. 18 Festnahmen und mehrere Verletzte waren die Folge.

Mal wieder haben die Fans von Dynamo Dresden ihrem Ruf alle Ehre gemacht. Beim DFB-Pokal-Spiel in Hannover kam es zu schweren Ausschreitungen. Während des Spiels brannten die Dynamo-Anhänger Bengalos und Rauchbomben ab. Nach dem Spiel stürmten Hunderte das Spielfeld und außerhalb des Stadions kam es zu gewalttätigen Aufeinandertreffen mit Ordnern, Polizisten und 96-Anhängern. Die Bilanz: 18 Festnahmen und mehrere Verletzte.

 

Erinnerungen an das Vorjahr

Letztes Jahr kam es im Pokalspiel gegen Borussia Dortmund schon zu Ausschreitungen
Letztes Jahr kam es im Pokalspiel gegen Borussia Dortmund schon zu Ausschreitungen

Schon letzte Saison kam es im Pokal zu Ausschreitungen bei den Dynamo-Fans. In der zweiten Runde des DFB-Pokals war Dresden zu Gast beim Deutschen Meister Borussia Dortmund. Dort zündeten die Dynamo-Anhänger Bengalos und Böller. Drei mal musste die Partie unterbrochen werden. Nach dem Spiel wurde randaliert: Sitzschalen wurden raus gerissen und Verkaufsstände zertrümmert. Der Schaden für den BVB betrug 150.000 Euro. Es wurde überlegt Dynamo Dresden vom Pokal auszuschließen, doch man drückte nochmal ein Auge zu und beließ es bei einer Geldstrafe. Wie die DFL diesmal reagiert wird sich in den nächsten Tagen zeigen...

Das ist der Unterschied zwischen Ultras und Hooligans!