Augsburg kämpft um Hahn

Andre Hahn steht unter Beobachtung.

Andre Hahn ist einer der begehrtesten deutschen Spieler in der Liga. Mit Augsburg spielt er nicht nur um Punkte, sondern auch um einen neuen Vertrag. Mit jedem Tor steigt sein Marktwert. Wo er nächste Saison spielt, ist noch unklar. Doch Augsburg kämpft um seinen Flügelflitzer!

Heute empfängt der FCA den FC Schalke 04. Neben Dortmund und Gladbach sind auch die Königsblauen scharf auf Andre Hahn. Für rund 2,3 Mio. Euro kann dieser aus seinem Vertrag gekauft werden. Nicht viel Geld für einen, der bereits 17 Scorer-Punkte auf dem Konto hat.

Doch so leicht will Augsburg den Shootingstar nicht aufgeben. Sportchef Stefan Reuter gibt sich selbstbewusst: "Ich kann mir durchaus vorstellen, dass er auch nächste Saison bei uns spielt, dafür haben wir gute Argumente." Neben der ordentlichen sportlichen Perspektive baut Reuter auf den "Wohlfühl-Faktor". So sagt er: "Wir werden alles dafür tun, damit André bei uns glücklich ist und sich wohlfühlt."

Doch damit dürfte es nicht getan sein. Denn Hahns Vater schaut auch auf die "kaufmännische Seite." Aktuell zählt der zuletzt von Jogi Löw nominierte Hahn zu den Geringverdienern, dürfte nicht mehr als 200.000 Euro pro Jahr kassieren. Um ihn zu halten, müsste der FCA das Gehalt wohl verdrei- oder vervierfachen. Und selbst dann ist ein längerer Verbleib bei konstanter sportlichen Leistung unrealistisch. Andre Hahn hat noch einen Vertrag bis 2016. Gut möglich also, dass er noch ein Jahr für seinen jetzigen Klub aufläuft und dann zu einem Top-Klub geht.