Aubameyang: Manchester United bietet BVB 90 Millionen Euro!

Aubameyang zu Manchester United?
Zieht es Aubameyang vom BVB auf die Insel?

30 Tore in 31 Pflichtspielen - Pierre-Emerick Aubameyang vom BVB spielt die Saison seines Lebens. Natürlich stehen die Topvereine Europas bei solchen Leistungen Schlange bei den Dortmundern. Nun scheint eine Mannschaft jedoch ernst zu machen und bietet eine astronomische Summe für den Sturmflitzer der Borussia. 

 

Manchester United: Was kostet Aubameyang?

Die "Red Devils" aus Manchester wollen den Gabuner unbedingt - koste es was es wolle. Angeblich ist United sogar bereit stolze 90 Millionen Euro Ablöse nach Dortmund zu überweisen. Es wäre der Rekordtransfer der Bundesliga-Geschichte. Der strauchelnde Premier League Klub hat definitiv das Geld, um solche eine Ablöse zu stemmen und Aubameyangs Gehalt ordentlich aufzustocken.

Die Frage für Dortmund ist daher: Soll Aubameyang bleiben oder gehen? Aus wirtschaftlicher Sicht kann der BVB ein Angebot aus solchen Sphären eigentlich nicht ablehnen. Auch wenn "Batman" vor kurzem noch seinen Vertrag verlängerte und Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke immer wieder betont, dass "Auba" nicht wechselt.

 

Manchester United hat einen Transfer-Plan B

Zirka 155 Millionen Euro stehen Manchester United für Neuverpflichtungen zur Verfügung. Am besten soll ein großer Teil dieser Summe in einen neuen Stürmer investiert werden, um die schwache Offensive zu verstärken. Falls ein Transfer von Aubameyang doch nicht klappen sollte, hat der englische Rekordmeister bereits namhaften Ersatz auf dem Wunschzettel. 

Aubameyang vom BVB

"Plan B" wären demnach Robert Lewandowski vom FC Bayern, Gareth Bale von Real Madrid oder Neymar vom FC Barcelona. Wobei Manchester mindestens bei Neymar wohl noch deutlich tiefer in die Tasche greifen müsste als bei Aubameyang. Dass englische Klubs bei Ablösesummen nicht sonderlich geizig sind, hat die Vergangenheit jedoch bereits eindrucksvoll bewiesen.

Jetzt BRAVO bei WhatsApp abonnieren!