Aubameyang hat es geschafft: Er ist Afrikas Fußballer des Jahres!

Aubameyang ist Afrikas Fußballer des Jahres
Dortmunds Aubameyang ist Afrikas Fußballer des Jahres

Wir gratulieren! Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund ist Afrikas Fußballer des Jahres. Der gebürtige Gabuner setzte sich bei der Wahl gegen starke Konkurrenz durch und vollbrachte mit seinem Sieg gleich zwei Kunststücke: Zum einen ist "Auba" der erste Bundesliga-Spieler, der diese Auszeichnung erhält. Zum anderen setzte er sich gegen Dauersieger Yaya Touré von Mancherster City durch, der den Preis in den letzten vier Jahren gewann - Hut ab! 

 

Aubameyangs Titel nicht gerechtfertigt?

Aubameyang spielt bisher eine traumhafte Saison für den BVB: Der Stürmer erzielte bisher 18 Tore in 17 Bundesliga-Spielen und traf auch schon vier Mal in der Europa League sowie zwei Mal im DFB Pokal. Somit war seine Wahl mehr als logisch - sollte man meinen. Yaya Touré zeigte sich nach der Veranstaltung nämlich als ziemlich schlechter Verlierer und beklagte, dass der Gewinn der Elfenbeinküste beim Afrika Cup, an dem Touré großen Anteil hatte, weniger zählen würde als die Tore von "Auba" für den BVB. ""Ich bin sehr enttäuscht. Es ist traurig zu sehen, dass Afrika so reagiert", hieß es nach der Veranstaltung. Im Nachhinein stellte der Ivorer jedoch klar, dass sein Groll nicht direkt gegen Dortmunds Offensiv-Blitz gerichtet sei: "Ich will mich nicht zu sehr beschweren. Man muss einfach den Hut ziehen vor Aubameyang."   

Den Gabuner scheinen Tourés Aussagen weniger zu interessieren. Er postete nach seinem Sieg lieber direkt ein lustiges Video bei Instagram: