Arsenal: Podolski für Draxler?

Im Tausch? Arsenal bietet Schalke angeblich 40 Mio. Ablöse plus Lukas Podolski.

Im Bemühen um Schalke-Star Julian Draxler lässt Arsenal nicht locker und bietet dem Bundesligisten für Draxlers Dienste neben einer satten Ablöse-Summe gleich auch noch Ersatz an und zwar Lukas Podolski, der vor seinem Wechsel in die Premier League schon einmal mit S04 in Verbindung gebracht worden war. Wird "Poldi" am Ende zum Schlüssel des Erfolgs bei Arsenals Jagd auf Draxler.

Lukas Podolski ist bei Arsenal ein absoluter Publikums-Liebling und auch Coach Arsene Wenger äußerte sich immer wieder positiv über "Poldi" als Typen. Doch rein sportlich gesehen, steht Podolski bei Wenger nach seiner langen Verletzung wohl nicht mehr allzu hoch im Kurs. Im Gegenteil: Der Arsenal-Coach will Podolski jetzt laut einem Bericht der "Sun" sogar abschieben, um den Transfers seines Wunschpielers Julian Draxler endlich klar zu machen.

Wie es in dem Bericht heißt, soll den FC Schalke ein erneutes Arsenal-Angebot für Draxler erreicht haben. Der Inhalt: 40 Millionen Euro Ablöse plus Lukas Podolski. Bei Draxlers Marktwert von 45 Millionen Euro sicher ein attraktiver Deal für Schalke 04, die "Poldi" so quasi für schlappe fünf Millionen abgreifen würden.

Arsenal macht ernst: Wenger will Draxler unbedingt – am liebsten sogar noch in diesem Winter. Dafür ist Wenger jetzt sogar bereit, für den Deal Podolski zu opfern. Allerdings gilt ein Wechsel von Schalkes Offensiv-Juwel vor dem Sommer als unrealistisch. Nach Bekanntwerden des erneuten Abwerbeversuchs von Arsenal schaltete sich jetzt sogar Schalke-Boss Tönnies in die Angelegenheit ein: "Ich bin der Meinung, dass er auch nächste Saison bei uns spielen sollte. Dies ist mein persönlicher Rat an ihn. Er soll sich nicht verrückt machen lassen. Ohne Druck und mit freiem Kopf kann er am besten spielen und sich entwickeln", so Tönnies gegenüber der "Sportbild" – ob Draxler auf seinen Rat hören wird?