Arbeitssieg: 9. CL-Sieg in Folge Achtelfinale

Mario Mandzukic verwertet die Flanke von Philipp Lahm schulbuchmäßig.

Bayern München hatte mit Viktoria Pilsen mehr Mühe als erwartet. Am Ende reicht den Bayern ein 1:0 Arbeitssieg durch den Treffer von Mario Mandzukic zum Einzug ins Champions League Achtelfinale. Bayer Leverkusen spielt dank des starken Bernd Leno 0:0-Unentschieden in Donezk.

9. CL-Sieg in Folge - das hat es erst einmal gegeben. Und zwar beim FC Barcelona in der Saison 2002/03 unter Louis van Gaal. Doch es war kein souveräner Auftritt des Titelverteidigers. Die Bayern begannen gegen mutig aufspielende Tschechen wackelig. In der ersten Hälfte gab es kaum Tormöglichkeiten und wenn, dann wurde nichts daraus gemacht. Da schmollte Torjäger Mario Mandzukic noch auf der Bank. Doch kaum war der Kroate auf dem Platz, traf er schon zum entscheidenen Tor nach Vorarbeit von Kapitän Philipp Lahm.

Den Pflichtsieg schaukelten die Bayern dann über die Zeit und qualifizierten sich mit vier Siegen aus vier Gruppenspielen vorzeitig für das Achtelfinale.

 

Weltklasse-Leno rettet Bayer einen Punkt

Bernd Leno hielt in Donezk alles, was es zu halten gab.
Bernd Leno hielt in Donezk alles, was es zu halten gab.

Bayer Leverkusen hatte in Donezk große Probleme ins Spiel zu finden. Immer wieder wirbelte die südamerikanische Offensive der Heimmannschaft die deutsche Abwehr durcheinander. Doch jedes Mal hieß die Endstation Bernd Leno. Der U21-Keeper war in Weltklasse-Form und schien unüberwindbar. Da aber nach vorne kaum etwas ging, können die Leverkusener mit dem Punkt gut leben. Damit halten sie Donezk auf Distanz und bleiben auf dem zweiten Platz.