Anzeige wegen Körperverletzung Lewandsowski

Gegen Robert Lewandowski liegt bei der Dormunder Polizei eine Anzeige wegen Körperverletzung vor.

Als ob der Wechsel von Robert Lewandowski nicht schon genug Theater ausgelöst hat, kommt jetzt auch noch die Polizei ins Spiel. Ein 17-jähriger Schüler behauptet, dass der Dortmund-Star ihn geschlagen hat und erstatt Anzeige wegen Körperverletzung.

Donnerstagvormittag in Dortmund, Schüler Philip S. hängt mit seinen Freunden vor der Schule ab. Es fährt ein schwarzer Porsche Cayenne vorbei. Darin sitzen Robert Lewandowski und seine Frau. Die Spitzensportler wohnen gleich in der Nähe. Philip erkennt den BVB-Stürmer und streckt ihm den Stinkefinger entgegen. Die abfällige Geste begründet er später mit "Frust über seinen Weggang zu Bayern".

Daraufhin steigt Lewandowski in die Bremsen und springt aus dem Wagen. Philip erklärt: "Er ist wie ein Stier auf mich losgestürmt. Seine Freundin machte auch die Beifahrertür auf, die ist ja Karatemeisterin. Ich bekam sofort Angst. Dann hat er sich vor mir aufgebaut und gesagt: ,Was war das, was hast du gemacht?'"

Angeblich schlägt er dann zu! "Er hat ausgeholt und mir mit dem Handballen vor die Stirn geschlagen, ich bin richtig zurückgeflogen", erinnert sich der Gymnasiast, der noch immer über Kopfschmerzen klagt. Dann sei Lewandowski wieder verschwunden.

Für Philip und seinen Vater, die beide Dauerkarten in Dortmund haben, war klar, dass sie eine Anzeige erstatten. Die Dortmunder Polizei bestätigte die eingegangende Anschuldigung gegen einen BVB-Spieler.

 

Stellungnahme auf Facebook

97f1c9ebf7e0bd115546f0c25852aba1

Über Facebook nimmt Robert Lewandowski Stellung zu den Anschuldigungen.

Der polnische Nationalstürmer sagt ganz klar: "Ich lasse es nicht zu mich und meine Familie zu beleidigen". Geschlagen haben will er den Schüler aber nicht. "Gleichzeitig möchte ich feststellen und klar sagen , dass ich keine Gewalt gegen die Personen, die meine Privatsphäre verletzt haben, angewendet habe."

Mal sehen, was als nächstes kommt...