Alonso ist sauer auf Grosjean

Horrorcrash: Romain Grosjean verursacht direkt nach dem Start durch ein gewagtes Überholmanöver einen schwere Karambolage.

Fernando Alonso hatte Glück im Unglück – bei dem Horrorcrash von Spa blieb er unverletzt. Dennoch ist er stinksauer auf Romain Grosjean, den 25-jährigen Unfallverursacher. Denn: Der Ferrari Pilot hat durch sein unverschuldetes Ausscheiden wichtige Punkte im Kampf um die WM-Krone verloren.

Beim Großen Preis von Belgien flogen am Sonntag die Fetzen! Und zwar wortwörtlich! Formel 1 ist zwar immer eine Materialschlacht, aber was da nach dem Horrorcrash in Spa an Carbon und Aluminium durch die Luft geflogen ist, hatte den Wert mehrerer Einfamilienhäuser! Gleich vier unbezahlbare F1-Boliden hat es zerlegt – ein Wunder, das kein Pilot ernsthaft verletzt worden ist. Auch Fernando Alonso, der nur benommen aus seinem Cockpit klettern konnte, trug keine schweren Verletzungen davon. Jetzt erhebt der Ferrari-Vertragsfahrer schwere Vorwürfe gegen den Unfallverursacher Romain Grosjean! "Ich denke, dass bestimmte Fahrer versuchen sollten, beim Start weniger Risiko einzugehen. Es gibt diese Tendenz gerade bei jungen Fahrern," schimpfte er nach dem Rennen. Der Renault Pilot war beim Einscheren nach einem Überholvorgang nach dem Start mit seinem Hinterreifen an an den linken Slick von Lewis Hamiltons McLaren geraten – und hat somit den Crash verursacht, der die Boliden von Alonso, Hamilton und Perez in Stücke gerissen hat.

 

Strafe für Grosjean

Die Rennkommission hat Grosjean im Anschluss an das Rennen zwar mit einer Strafe belegt – eine Startsperre für das nächste Renne in Monza und eine Geldstrafe in Höhe von 50.000 Euro, doch davon kann sich die Nummer Eins der Fahrerwertung aber auch nichts kaufen. Nachdem Alonso wegen seines frühen Ausfalls außerhalb der Punkte blieb und Sebastian Vettel durch eine irre Aufholjagd von Platz 10 auf die zweite Stufe des Treppchens gefahren ist, ist sein beachtlicher Punktevorsprung auf relativ unbedeutende 24 Zähler zusammengeschmolzen. Sebastian Vettel ist ihm wieder dicht auf den Fersen. Kein Wunder also, dass sich Alonso dermaßen aufregt!