Alles über die russische Liga

Kevin Kuranyi (Dynamo Moskau) vs. Konstantin Zyryanov (FC Zenit St. Petersburg)

Die Rossijskaja Futbolnaja Premjer-liga (RFPL) – kurz Premjer-Liga – ist die höchste Liga im russischen Profifußball. Die Meisterschaft in der RFPL wurde 2001 zum ersten Mal ausgetragen, davor hieß die höchste russische Spielklasse 'Oberste Division', davor 'Oberste Liga'.

In der Premjer-Liga sind – anders als beispielsweise in der [search:bundesliga]Bundesliga[/search] – 16 Teams vertreten. Dennoch sind die Bedingungen härter: Die beiden Tabellenletzten steigen direkt ab. Die beiden vorletzten Klubs kämpfen in Relegationsspielen mit dem 3.- und 4.-Platzierten der zweithöchsten Spielklasse, der 1. Division, um Auf- bzw. Abstieg. So ist direkt ein Viertel der gesamten Liga abstiegsgefährdet!

Aktueller Meister ist zum zweiten Mal in Folge Zenit St. Petersburg, Rekordmeister ist aber Spartak Moskau mit neun Meistertiteln. Neben Spartak sind drei weitere Teams aus der rusischen Hauptstadt sind vertreten: Lokomotive Moskau, ZSKA Moskau und Dynamo Moskau. In dieser Reihenfolge führen sie auch die ewige Tabelle an.

Verrückt: Die Saison in der Premjer-Liga lief bis 2010 von März bis November. Mit Blick auf die Weltmeisterschaft, die 2018 in Russland statfindet, wurde der Spielbetreib aber an die anderen europäischen Länder angepasst. Die letzte Saison hatte somit satte 44 Spieltage – statt der üblichen 30 und lief von März 2011 bis Mai 2012. Wie das geht? Nach Ablauf der 30 Spieltage ging es non-stop weiter und die Tabelle wurde einfach in der Mitte geteilt. Die obersten acht Teams fochten dann den Meistertitel sowie die UEFA-Wettbewerbs-Platzierungen untereinader aus, die untersten acht um die Abstiegs- und Relegationsplätze.