Alles über die EM Europameisterschaft

Das letzte Mal konnte die deutsche Nationalmannschaft den Titel im Jahr 1996 in England feiern.

Die Europameisterschaft wird in wenigen Tagen angepfiffen. In Polen und in der Ukraine treffen die besten europäischen Nationalmannschaften aufeinander und spielen um die begehrte Trophäe. Der Guru verrät euch eine gute Woche vor Start des Turniers alles über die Geschichte und die Rekorde der EM!

 

Die Geschichte und Entwicklung des Turniers

Die Idee einer Europameisterschaft kam vom Franzosen Henri Delaunay. Zu seinen Ehren trägt der Pokal, den der Europameister gewinnt, bis heute seinen Namen.

Erstmals wurde eine EM-Endrunde im Jahre 1960 in Frankreich ausgespielt. Damals traten nur vier Mannschaften an. Neben Gastgeber Frankreich spielten noch Jugoslawien, die Tschechoslowakei und die Sowjetunion um den Titel. Erster Fußball-Europameister wurde die Sowjetunion, die das Finale gegen Jugoslawien mit 2:1 nach Verlängerung für sich entscheiden konnte. Bei der EM 1980 nahmen erstmals acht Teams bei einer EM-Endrunde teil und erst seit 1996 spielen 16 Nationen um die begehrte Trophäe. Ab 2016 werden sogar mit 24 Teams an den Start gehen und um den Pokal spielen.

Deutschland war 1972 das erste Mal bei einer EM-Endrunde dabei. Die Mannschaft um Franz Beckenbauer und Günther Netzer schaffte es auf Anhieb das Turnier zu gewinnen und gilt bis heute als die beste deutsche Elf aller Zeiten.

 

Rekorde und Besonderheiten der Europameisterschaft

Rekordsieger ist mit drei gewonnenen EM-Titeln Deutschland (1972, 1980, 1996). Frankreich und Spanien sind mit jeweils zwei Siegen knapp dahinter.

Die meisten Tore in Europameisterschaften erzielte der Franzose und heutige UEFA-Chef Michel Platini. Das verrückte dabei ist, dass er für seine neun Buden nur ein einziges Turnier brauchte (1984). Sein Landsmann Lilian Thuram hält zusammen mit dem ehemaligen holländischen Nationalkeeper Edwin van der Saar den Rekord für die meisten Einsätze im Turnier. Sie kommen auf jeweils 16 Spiele, die sie beide in den vier EMs zwischen 1996 und 2008 bestritten.

Geschichte schrieb Oliver Bierhoff im Endspiel 1996. Er erzielte das erste Golden Goal der Fussball-Historie und sicherte damit Deutschland den dritten und vorläufig letzten Titel.