Alaba: Surfer-Jubel mit Ansage!

Diese beiden Videos von David Alaba beantworten endlich die eine Frage: Was ist der Unterschied zwischen einem Bayern-Spiel und einer Trainingseinheit? Im Training besteht die Freistoßmauer aus Plastik-Männchen. Aber sonst ist alles genau gleich: Freistoß, Tor, Surfer-Jubel. Alabas 30-Meter-Tor gegen Schalke ist eine perfekte Kopie vom Training in der Woche zuvor.

Ein paar Tage vor dem Schalke-Spiel hatten wir ihn noch gefragt: David, was steckt eigentlich hinter deinem Tor-Jubel mit Mario Götze? (komplettes Alaba-Interview in Heft 7/2014) "Das war eine spontane Aktion", meinte er nur. "Mal sehen, was wir beim nächsten Tor machen ..." Jetzt wissen wir's! Nach seinem irren Freistoßtor gegen Schalke machte Alaba einen auf Surfer!

Das Geile: Genau das gleiche gab es im Bayern-Training vor dem Schalke-Spiel schon mal!

Alaba übt Freistöße mit Bastian Schweinsteiger und Co. Er läuft an, setzt den Ball glatt in den rechten Winkel, Ersatzkeeper Lukas Raeder im Tor hat keine Chance. Dann der Jubel: Alaba läuft ein Stück, legt sich mit rudernden Armen auf den Boden, als würde er aufs Meer rauspaddeln. Dann springt er auf und reitet in Surfer-Pose auf seinem imaginären Board. Als ihm gegen Schalke dann die perfekte Kopie dieser Trainingsszene gelang, postete er die "Generalprobe" auf Instagram.

 

"Generalprobe" im Training