Afellay kehrt zu Barca zurück

Seltener Anblick: Ibrahim Afellay im Trikot von Schalke.

Ibrahim Afellay wird den FC Schalke 04 zum Saisonende verlassen. Der Stürmer, der als Leihgabe vom FC Barcelona in die Bundesliga kam, kehrt damit nach einem halben Jahr zu den Katalanen zurück.

Ibrahim Affelay ist seit Monaten verletzt und befindet sich in der Reha in seiner Heimat Holland. Seitdem tauchte der Oranje-Nationalspieler nicht einmal bei seinem Verein in Gelsenkirchen auf. Zwar hat Afellay die Erlaubnis des Klubs, die Reha in seiner Heimat zu absolvieren, allerdings zeigte sich S04-Manager Horst Heldt enttäuscht von Afellay, der sich scheinbar nicht zu Schalke 04 bekennt. Dies ist für den Klub, der noch immer das Bild des Malocher-Vereins verkörpert, nicht haltbar. Afellay spielt in den Schalke-Planungen daher wohl kaum noch eine Rolle.

Horst Heldt erklärte im Interview mit der "Sportbild" die Sichtweise des Vereins: "Wir als Verein registrieren das natürlich, denn uns ist die Identifikation der Spieler mit dem Verein sehr wichtig. Ein Besuch von Heimspielen wird von uns für gesperrte oder verletzte Spieler nicht vorgeschrieben Die Initiative muss von den Profis selbst kommen." Unmissverständlich – auch wenn Heldt es nicht so deutlich sagt: Die Einstellung von Afellay zu Schalke lässt wohl zu wünschen übrig. Der Holländer kehrt im Sommer zu Barca zurück – ob man allerdings dort noch mit ihm plant, ist fraglich.

Afellay verlässt Schalke und kehrt zu Barca zurück. Was meint ihr? Ist das gut für den Klub oder eher nicht? Und was wird aus Afellay, wenn er wieder bei Barca ist? Diskutiert mit...