Abwehrschlacht in London?!

0:0 trennten sich Chelsea und Atletico im Hinspiel

Mit Chelsea und Atletico treffen am Mittwochabend im zweiten Champions League-Halbfinale zwei der besten Defensivteams der Welt aufeinander. Im Hinspiel in Madrid kam es zu einem torlosen Unentschieden – nennenswerte Torchancen: Fehlanzeige. Ob wir auch heute wieder eine Abwehrschlacht zwischen beiden Mannschaften sehen werden?

Atleticos Stürmerstar Diego Costa zumindest geht davon aus, dass Chelsea etwas offensiver spielen wird als noch im Hinspiel: "Ich glaube, Chelsea wird vor eigenem Publikum mehr aus der Defensive herauskommen müssen. Wenn sie das nicht tun, werden wir einen Weg suchen, die Festung zu knacken. Es wird ein großartiges Spiel werden, und wir werden viel Spaß haben. Ich bin jedenfalls nicht nervös." Was die Chance aufs Finale angeht, gibt sich der Spanier selbstbewusst: "Wir wissen, dass es schwer werden wird, aber wir sind für große Aufgaben gerüstet. Wir sind Spieler, die unglücklicherweise noch nicht viel gewonnen haben. Uns zeichnet noch dieser Hunger aus."

Auf die Kritik an Chelseas defensiver Spielweise reagierte Deutschlands Nationalspieler Andre Schürrle in den letzten Tagen ziemlich genervt. Der sprach davon, dass die anderen nur neidisch auf den Erfolg der Blues seien. Am Wochenende gewann Chelsea in der Premier League mit 2:0 gegen den FC Liverpool. Mourinhos Mauertaktik in diesem Spiel, in dem man selbst nur 27 Prozent Ballbesitz hatten, ging Liverpools Trainer Brendan Rodgers extrem auf die Nerven. Er warf Mourinho vor, im übertragenen Sinn "nicht nur einen, sondern zwei Busse" vor dem eigenen Tor geparkt zu haben. "Ich weiß, dass Jose diesen Stil liebt", ergänzte er außerdem.

Alleine auf die eigenen Abwehrkünste wird sich Chelsea im Rückspiel aber nicht verlassen können. Denn zum Finaleinzug brauchen die Blues natürlich mindestens ein Tor – wenn's nicht über das Elfmeterschießen gehen soll. Zwar haben Petr Cech (Schulter ausgekugelt im Hinspiel) und John Terry (Knöchelverletzung) gestern wieder mittrainiert, spielen wird von beiden aber höchstens Terry können. Bei Atletico sind alle Spieler bis auf Mittelfeldmann Gabi Fernandez (gelbgesperrt) mit an Bord.

Was glaubt ihr? Werden wir im Rückspiel zumindest ein paar Großchancen und Tore sehen?