60 Mio: PSG bietet für Cavani

Führt sein Weg zu PSG? Der französische Meister bietet 60 Millionen für Edinson Cavani.

Dass Edinson Cavani in diesem Sommer von Neapel zu einem europäischen Spitzenklub wechseln wird, gilt als sicher. Die Frage ist nur: Zu welchem? Neben den bisher gehandelten Klubs Real Madrid, Manchester City und Chelsea gesellt sich nun mit dem französischen Meister Paris St. Germain ein weiterer finanzstarker Klub zu den Interessenten für den Uru-Stürmer und: PSG scheint es ernst zu meinen. 60 Millionen Euro soll der Hauptstadtklub dem SSC Neapel für den Mega-Stürmer bieten – krass!

Wohin führt der Weg von Edinson Cavani? Der Stürmer, der gerade mit Uruguay den vierten Platz beim Confed Cup in Brasilien belegt hat, wird mit verschiedenen Top-Klubs aus ganz Europa in Verbinnung gebracht. Ganz heiß schien es zuletzt zwischen dem Uru und Real Madrid zu werden. Cavani schwärmte von den Königlichen und sagte, dass es sein Wunsch sei, für Real zu spielen. Eine Einigung mit den Königlichen, die dem SSC Neapel 50 Millionen Euro für den Goalgetter anbieten, wurde von Cavani aber dementiert.

 

PSG kommt Neapels Forderung nah

Das Problem bisher im Cavani-Poker: Noch hat kein Klub für den Uru so viel geboten, wie die Italiener und Präsident Aurelio de Laurentiis verlangen. 63 Millionen sind als Ablöse für Cavani festgeschrieben, aber mit 50 Millionen war auch das Angebot für Cavani aus Madrid zu niedrig. Die englischen Klubs ManCity und Chelsea, die ebenfalls eine Cavani-Verpflichtung anpeilen, waren bisher auch nicht in den Bereich der Forderungen gegangen, der Neapel vorschwebt. Berichtet wurde zuletzt von 58 Millionen, die Chelsea bereit sein soll zu zahlen.

Nun kommt mit PSG aber ein weiterer Cavani-Bieter um die Ecke und beim Angebot der Franzosen soll zumindest die erste Ziffer des Betrages schon mal zu stimmen: 60 Millionen soll PSG für Cavani zahlen wollen, um ihn in die französische Hauptstadt, wo er gemeinsam mit Superstar Zlatan Ibrahimovic wohl eines der stärksten Sturmduos im Weltfußball bilden würde, zu locken. Wie französische Medien berichten, hat PSG aber noch kein offizielles Angebot für Cavani vorgelegt. Sportchef Leonardo soll sich allerdings schon zu Gesprächen mit Vertretern von Neapel getroffen haben.

Stichwort Angebot: Laut Napoli-Präsident de Laurentiis gibt es für Cavani bisher nur ein einziges offizielles Angebot und zwar von Manchester City. Im Poker um Cavani hatte bisher Real Madrid als Favorit gegolten, aber scheinbar haben die Königlichen noch kein Angebot abgegeben, zumindest nicht schriftlich. Durch das Einsteigen von PSG in den Poker dürfte Real damit aber ziemlich bald um die Ecke kommen und auch der französische Meister wird seiner Offerte wohl ein schriftliches Angebot folgen lassen, um sich Cavani zu sichern – der Poker geht weiter.

PSG bietet 60 Millionen für Cavani? Ist er so viel wert und wäre Paris der richtige Klub für einen Wechsel des Uru-Stars? Wir wollen eure Meinung zu dem Thema!!!